MofM

Die nächten und letzten DM-Titelkämpfe

Zum Schluss standen noch die Ü50er, die Mixed-Masters sowie die Einzelkämpfer der Damen, Amateure und Masters und ferner der Deutschland-Cup im Mixed im Fokus. Mit vielen heißen Eisen, mit bombigen Überraschungen und mit sehr viel Drive.

Fünf weitere DM-Titel vergeben

Weitere Titel wurden auf dem Autohof Strohofer: Miixed Amateure 301 M.O., Damen-Doppel Amateure, Damen-Doppel Masters und last but not least Jugend-Cup 301 S.O. - damit sind elf Wettbewerbe absolviert.

Danny Saro/Georg Bösenberg sowie Nico Kurz

Zwei weitere DM-Titel sind in Geiselwind vergeben worden. Einerseits im Herren-Doppel Amateure, anderseits im Deutschland-Cup Herren-Einzel 501 D.O.

DM floriert weiter: Rustem Aydogan und Fabian Hoffmeister

Zwei weitere Siegerehrungen gingen über die DM-Bühne auf dem Autohof Strohofer. Einmal wurden die Besten im Deutschland-Cup Offenes-Einzel 301 M.O., das andere Mal im Deutschland-Cup Amateure 301 M.O. ausgezeichnet.

Ramona Berger/Silvia Moos sowie Kai Gotthardt und Celalecin Coskun

Es scheint ein in Stein gemeißeltes Gesetz zu sein, dass beim Masters of Masters ein ausgeprägtes Favoritensterben grassiert. Immer wieder! So auch 2018. Sogar extrem. So ist es eben beim Masters of Masters.