Zeitliche Verschiebung des MHGT

Liebe Dartsfans, DSAB-Mitglieder und insbesondere alle Teilnehmer*innen des Michael Hümpfner Gedächtnis Turniers 2021, angesichts der dramatischen sowie erschreckenden Entwicklung aufgrund des exponentiellen Anstiegs der Fallzahlen von SARS-CoV-2 infizierten Menschen in Deutschland hat der VFS ...

... (Verein zur Förderung des Sportautomaten-Sports) als Ausrichter des MHGT beschlossen, diesen außerordentlichen Event, auf den wir uns alle so gefreut haben, notgedrungen zu verschieben, allerdings ganz im Sinne von „verschoben ist nicht aufgehoben“.

Als neuen Termin hat der Veranstalter definiert, „so bald wie möglich“, so der neugewählte Vorsitzende des VFS Horst Gimpel, weil aktuell keine konkrete Benennung möglich ist. Das bedeutet einschränkender definiert, „dann, wenn die vierte Welle gebrochen ist und sich die Fallzahlen wieder entscheidend reduziert haben, werden wir diesen Event in das VFS/DSAB-Turnierjahr 2022 einpflegen“, ergänzt der VFS-Vize Wolfgang Pütz.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sodann umgehend via Dart1.net über alle relevanten Eckdaten in Kenntnis gesetzt, damit ihnen ein entsprechender Zeitraum zur persönlichen Planung zur Verfügung steht“, erklärt Stefan Reichert als Turnierchef.

Die Entscheidung das MHGT zu verschieben, beruht auf den demokratisch gelebten Leitlinien Fürsorge, also der Verpflichtung, andere Menschen nicht unnötigen Gefahren auszusetzen, der Vernunft, die uns leitet, nicht willkürlich Öl ins Feuer zu kippen, und der Solidarität, einen Beitrag im Sinne einer gemeinsamen Anstrengung zu leisten, die sich durch alle Gesellschaftsgruppen ziehen muss, um Herr und nicht Spielball der Pandemie zu werden", erläutert der VFS- und DSAB-Sprecher Bernd Molkenthin weiterführend.

Auf der anderen Seite soll der Event zu Ehren von Michael Hümpfner ein fröhliches Dartsfest, so wie er sich selbst gewünscht hätte, und auf gar keinen Fall eine von Sorge und Angst getriebene Veranstaltung sein.

Alle bisher georderten MHGT-Cards behalten ihre Gültigkeit. Deswegen ist es ratsam, diese Cards nicht zurückzugeben, weil sie sonst anderweitig vergeben werden.

Mit der Bitte um Verständnis in dieser Angelegenheit und der Hoffnung, dass Sie unsere Entscheidung teilen, zu der sich schlichtweg keine Alternative anbietet

Ihr VFS

PS: „Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit“, hatte der deutsche Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel bereits vor rund 200 Jahren gelehrt, das heißt in dem aktuell konkreten Fall, dass es keine Alternative zur Impfung gibt, auch weil die persönliche der allgemeinen Freiheit unterzuordnen ist, das impliziert, dass die Freiheit weniger nicht die Freiheit vieler gefährden darf, was zudem jedes demokratisches Grundverständnis ad absurdum führe.