Tour-Ranglisten in guter Form

Die Tour-Ranglisten der Damen und Herren 2017 versprechen einen spannenden Endspurt. Gehalten haben sie bereits ihr Versprechen, eine gesunde Symbiose aus Sport und Spaß zu bilden.

Silvia Dolores Moos
Stefan Stoyke
Christian Soethe
Michaela Mc Clain
Kathrin Reddmann
Was hat ein Amateur in den Top Three zu suchen? Fragen Sie Jens Kniest!

In der bedingt aktuellen VFS/DSAB Tour-Rangliste 2017 der Damen beziehungsweise Herren wurden alle bisher vorliegenden Ergebnisse berücksichtigt, das heißt, alle Turniere einschließlich des 4. Südwest-Cups – vom Berliner-Event jedoch nur das DSAB Damen-Einzel, DSAB Herren-Einzel Amateure sowie das DSAB Herren-Einzel Masters.

294 : 388

Nichtsdestotrotz braucht sich die daraus resultierende Anzahl von insgesamt 294 Akteuren, 72 Damen und 222 Herren, die in dieser Spielzeit bereits auf dem Tour-Podium gestanden haben, nicht zu verstecken. Ganz im Gegenteil!

Prognose in Schieflage

In der Spielzeit 2016 wurden 293 Herren und 95 Damen gezählt, ergo in summe 388. Eine aktuelle Prognose, ob man sich den Vorjahreszahlen nähern oder sie sogar überbieten kann, würde aufgrund der obigen „Lücke“ hinken, also warten wir erst einmal ab, zumal auch noch die 24. Dortmund Open am 23./24. September sowie der 24. Offene Safari-Cup am 7./8. Oktober in Stukenbrock als endgültiger Abschluss der Tour 2017 ausstehen.

Außerdem muss man berücksichtigen, dass die Tour in diesem Jahr ein Turnier weniger als 2016 auf dem Programm hat.

Spielfreude kerngesund

Das Gerangel um die Plätze, insbesondere auf den vorderen Rängen, ist allerdings größer denn je. Sprünge á la Bob Beaman zählen in diesem Jahr zur Tagesordnung.

So darf man getrost behaupten, dass die Spielfreude auf der Tour nach wie vor ausgeprägt groß ist.

VFS/DSAB-Tour Rangliste Damen 2017


VFS/DSAB-Tour Rangliste Herren 2017