Doberman vor Fulda und De Rammler

Die Bundesliga-Division Hessen gewinnt bereits an Tempo und somit auch an Kontur. Alle acht Teams sind an Bord, alle haben bereits in den Meisterschaftskampf eingegriffen. Die großen Gewinner am letzten Spieltag heißen 1. DSC Fulda und De Rammler Helsa. Beide Mannschaften vermochten ihre beiden ersten Begegnungen jeweils zu ihren Gunsten zu entscheiden.

DC Doberman
DC Doberman

Doberman und Barockstadt vorn

1. DC Doberman Kassel, das zweiterfolgreichste Team in der Geschichte der Bundesliga-Division Hessen, liegt zwar aktuell in Front, hat aber bereits ein Match abgeben müssen und weist neun Punkte auf. Der DC Barockstadt Fulda hat aus ebenfalls vier Begegnungen indes mit sieben Zählern nur ein sehr überschaubares Plus von einem Punkt erringen können. Dennoch Zweiter!

Fulda und De Rammler mit sechs Punkten

Dahinter liegt indes viel Sprengstoff, der die derzeitige Rangordnung total sprengen könnte. Denn die Verfolger 1. DSC Fulda und De Rammler Helsa haben noch keinen einzigen Zähler eingebüßt – aus ihren bisherigen zwei Partien haben sie jeweils die optimale Punktzahl von sechs schöpfen können.

Datterode All Stars erst auf fünf

Der Titelverteidiger Datterode All Stars ist nicht in der oberen Hälfte der Tabelle zu finden, sondern muss sich derzeit mit Platz fünf begnügen, von den möglichen zwölf Punkten vermochten die All Stars lediglich fünf für sich zu reklamieren. Mit drei Punkten reiht sich The Expandables Kassel an sechster Stelle ein. Da die Kasselaner auch erst zwei Matches abgeleistet haben, eröffnet sich hier ebenfalls die Chance, entscheidend nach oben zu klettern.

Zero-Zone Hessen Kassel und Dark Lord

Keine Punktgewinne sind sowohl beim DC Hessen Kassel als auch bei den Dark Lords 2 Frielendorf dokumentiert, wobei der DC Hessen bereits vier Niederlagen zu verdauen hat, während die Dark Lords 2 Frielendorf derer nur zwei zu schultern haben. DC Hessen Kassel ist mit einem Minus von 20 Sets, die Dark Lords mit 22 behaftet.

474 NHW-Teams

Aber nicht nur in der Bundesliga-Division Hessen fliegen die Pfeile, sondern in der gesamten NHW-Liga. Und da sprechen wir von einem richtigen Brocken: Bundesliga (1x), Regionalliga (3x), BZO (8x), BZ (13x), A-Liga (18x), B-Liga (19x) sowie C-Liga (18x). Luft holen! Das sind explizit: 8 Bundesliga- sowie 21 Regionalliga-Crews, 47 BZO- und 76 BZ-Mannschaften, 107 A-, 110 B- und 105 C-Liga-Teams. Summa summarum bedeutet das, dass 474 Mannschaften am Start sind. Ruhig weiter atmen.

Starke Performance

Das sind kaum weniger Anmeldungen als in der abgebrochenen Saison zuvor. Sehr imponierend! Das Lob gilt zu gleichen Teilen sowohl der Spielerschaft als auch der Ligaverwaltung.

Liga-Sekretärin Stefanie Hofmann darf sich deswegen sehr zufrieden zeigen: „Es ist gut angelaufen, und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die Ligasaison über die Bühne kriegen. Ich vertraue dabei voll auf die Teams, dass wirklich alles in der Spur bleibt.“

Am 29. September geht es in Bl so weiter:

Dark Lords 2 - De Rammler
1. DC Doberman - De Rammler
Dark Lords 2 - 1. DC Doberman
DC Barockstadt Fulda - The Expandables
1. DSC Fulda - The Expandables
DC Barockstadt Fulda - 1. DSC Fulda  

Spielergebnisse, Tabelle