Starke Bundesliga: Starke All Stars

Die Ersten sollen die Allerersten sein. Deswegen wandert unser Fokus auf die Bundesliga-Division Hessen. In die Hauptrolle schlüpften nach verklausulierter Ankündigung die Datterode All Stars. In einer dramatisch-aufregenden Saison präsentierten sie sich am Ende als die Allerbesten. Der Beginn der Miniserie Abschluss der Bundesliga 2019/1.

Datterode ...


Bundesliga-Division Hessen

Datterode All Stars machen ernst

Die bisherigen 30 Titel der Bundesliga-Division Hessen hatten sich lediglich vier Teams geteilt. Auf der einen Seite haben die gewaltigen Platzhirsche, Golden Arrows und der 1. DC Doberman, beide aus Kassel, vierzehn beziehungsweise neun Titeln für sich beansprucht. Auf der anderen sammelten der DC Hessen Kassel fünf und die Crazy Bulls Niederaula zwei Meisterschaften. Summa summarum 30! Nun ist mit Datterode All Stars ein fünfter Titelgewinner hinzugekommen, der die 31. Spielzeit siegreich beendete.

Das Fazit des Dritten nach der letzten Saison liest sich heute wie ein Orakel: „Nach einer durchwachsenen Saison verabschieden wir uns mit einem, sagen wir einmal, verbesserungswürdigen Platz drei in eine kurze Pause, nach der es Anfang März wieder losgeht."

Weder durchwachsen, noch verbesserungswürdig, aber sicherlich hart umkämpft, ist die aktuelle Saison gewesen – und schlussendlich meisterlich für die All Stars. 34 Punkte, die den Titelgewinn bedeuteten, sind zwar nicht als Parade, sondern eher als Tour de Force zu interpretieren. Denn nicht weniger als drei Teams bilanzierten mit mehr als dreißig Punkten, neben den All Stars noch der 1. DSC Fulda sowie der 1. DC Doberman, der Titelverteidiger. Die Fuldaer und der neue Titelträger trennte schlussendlich nur ein einziger Punkt, Doberman lag wiederum nur zwei Zähler hinter dem Team aus Fulda.

Da konnten der DC Kassel (26 Punkte), The next Generation Kassel (22) als Vizemeister der Saison 2018/II oder De Rammler Helsa und schon gar nicht Die Daltons Hirzenhain (5) sowie die White Sheeps Bad Hersfeld (4) mithalten. Die beiden Letztgenannten müssen wieder in die regionalen Gefilde absteigen.

Ehrentafel Bundesliga Hessen


Den krönenden Schlusspunkt setzten die Datterode All Stars am letzten Spieltag bei der sportlichen Auseinandersetzung mit dem 1. DC Doberman, den sie 12:8 hinter sich lassen konnten, den die All Stars in der Hinrunde noch mit 9:11 passieren lassen mussten. Einen Spieltag zuvor hatten die All Stars in der Rückrunde auch den Meisterschaftsaspiranten 1. DSC Fulda 16:4 besiegen können. Außerdem behauptete man sich in der der zweiten Saisonhälfte noch gegen Die Daltons (16:4), The next Generation (12:8), White Sheeps (18:2) und De Rammler (14:6). Im Gegensatz dazu mussten die Allstars nur einmal zurückstecken, wiederum gegen den DC Hessen Kassel, als man sich knapp mit 10:11 geschlagen geben musste.

Ewige Bestenliste Bundesliga Hessen


Datterode in eigenen Worten: „Wir können Endspiel", jubelte der stolze Kapitän Marco. „Was ein mega Saisonendspurt." Im völlig überfüllten Ally Kelly konnte man sich zunächst 6:1 absetzen. Zum Pausentee schlug eine 7:3 Führung zu Buche. Sodann 8:4. Anschließend verkürzte Doberman zwar noch leicht auf 9:6, doch dann folgte der Datteroder Paukenschlag im Gegenzug. Parallel und innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde gewannen die All Stars die nächsten beiden Einzelpartien 11:6. Das Spiel war gelaufen! Die Meisterschaft gewonnen.

Abschlusstabelle Bundesliga Hessen


Datterode verdaute in der Folge zwar noch das Spanferkel, denkt aber schon über den Tellerrand hinaus: „Die nächste Aufgabe wartet am 10.08.2019 in Troisdorf beim Bundesliga-Finale auf Doberman und uns. Wir freuen uns riesig auf diesen Saisonhöhepunkt und wünschen allen bis dahin alles Gute und eine schöne Zeit."

Zum Urgestein