Offen: Von Luxemburg bis Dortmund

Ein Double-Weekend steht uns bevor: Einerseits findet am 16./17. März im Lycée des Garçons Luxembourg der dritte und letzte Spieltag der EDU Champions League Vorrunde verbunden mit dem 3. EDU Ranking der Spielzeit 2017/18 statt. Andererseits zeigen sich die 19. Nordwestdeutschen Meisterschaften nach allen Seiten offen, die am 17./18. März im Universum Fit-Gym in Dortmund-Aplerbeck (Köln-Berliner-Str. 144) ausgetragen werden.

DSAB I
DSAB II
Silvia Dolores Moos
Marene Westermann
NWD_2017
NWD_2017

In Luxemburg gehen bei der Champions League für DSAB I Daniela Tröger, El Abbas El Amri, Michael Kastner, Danijel Lukic und Peter Schnupfhagn sowie für DSAB II Tamara Pätzhold, Andreas Demkanin, Dominik Hofmann, Axel Liesecke und Sascha Schneide an den Start, ferner sind noch Silvia Dolores Moos und Marene Westermann mit von der Partie.

Tabellenführer DSAB I und DSAB II

In der Gruppe A führt DSAB I mit sieben Punkten vor dem Club Moby Dick (Italien) und ist damit bereits für die Endrunde der besten acht Teams in Caorle im Rahmen der EDU Europameisterschaften vom 9. bis 15. Juni qualifiziert.

DSAB II liegt in der Gruppe D gleichfalls vor dem Gaga Energy Dream Team aus Österreich mit zwei sowie vor dem Derby Team (Italien) mit sechs Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze. Da es sich hier im Gegensatz zur Gruppe A um eine 6er Gruppe handelt, ist weder der erste Tabellenplatz noch die Qualifikation zur Endrunde gesichert.

EDU Ranking

In der EDU Ranking der Herren liegt El Abbas El Amri als bester DSABler hinter dem Tschechen Michael Hoffmann (9900 Punkte), dem Kroaten Ivica Cavrrič (8300 Punkte) und Zdeněk Lacina (7800 Punkte) aus Tschechien mit 7500 Zählern auf Rang vier. Als Neunter ist mit Andreas Demkanin auf der Basis von 5200 Punkten noch ein weiterer DSAB-Player in den Top Ten anzutreffen. Auf Rang 13 folgt Michael Kastner (4900), auf 15 Sascha Ruloffs (4600), auf 17 Peter Schnupfhagn (4500), auf 20 Axel Liesecke (4200), und damit einen Platz vor dem Österreicher Anton Pein, auf 22 Sascha Schneider (4100), auf 28 Matthias Ketterer (3700), auf 56 Danijel Lukic (2500), auf 117 Dominik Hofmann (1600) und auf 127 Niko Olschewski (1500).

Daniela Tröger belegt mit 4700 Punkten aktuell Rang sechs in der EDU-Ranking Gesamtwertung der Damen, Tamara Pätzold indes mit 3400 Punkten Rang neun. Die Schweizerin Karina Nagapetyants Känzig führt mit 9 500 Zählern vor Alena Gregůrková aus Tschechien (8900) und Blanka Vojtková, ebenfalls aus Tschechien, mit 6 500 Punkten.

Szenenwechsel: 19. Offene Nordwestdeutsche Meisterschaften

Das Besondere der NWD-Meisterschaften ist, dass sowohl am Samstag als auch Sonntag je ein DSAB Herren-Einzel Masters, DSAB Herren-Einzel Amateure sowie DSAB Damen-Einzel ausgeschrieben sind. Das Gebot der Stunde lautet deshalb: Zweimal punkten! Very easy. Einerseits! Andererseits: In Bezug auf die Anzahl der Turnierteilnahmen wird nur eine Teilnahme gezählt, auch wenn man in beiden Wettbewerben aktiv mitgemischt hat. Alles roger - piep over!

Fünfzehn Wettbewerbe stehen insgesamt an beiden Turniertagen auf dem Programm - und nicht vergessen: You’ll never walk alone! Wir sind in Dortmund. 

Samstag, 17. März

Offenes-Doppel 301 M.O.
Offenes Mixed 301 M.O.
Regionales C+B-Liga Einzel 301 S.O.
DSAB Herren-Einzel Masters 501 D.O.
DSAB Herren-Einzel Amateure 301 M.O.
DSAB Damen-Einzel 301 M.O.
Offenes Doppel C+B-Liga 301 S.O.
Offenes Doppel A+höher Liga 501 D.O.
Offenes Damen-Doppel 301 M.O.

Sonntag, 18. März

Offenes Herren-Doppel 301 M.O.
Offenes Damen-Doppel 301 M.O.
DSAB Herren-Einzel Masters 501 D.O.
DSAB Herren-Einzel Amateure 301 M.O.
DSAB Damen-Einzel 301 M.O.
Offenes Mixed 301 M.O.

Offizielle Ausschreibung