DM und MoM 2017

Morgen ist Kick-off Time: 18. Masters of Masters und 31. Deutsche Meisterschaften auf dem Autohof Strohofer in Geiselwind. Insgesamt stehen vom 2. bis 5. November 20 Wettbewerbe auf dem Programm.

Siegerehrung Masters of Masters Damen 2017
Die Masters of Masters 2017: Maik Langendorf und Kevin Münch
Die erfolgreichste DM-Spielerin aller Zeiten: Marene Westermann
Maik Langendorf und ...
... und Alexander Köhler führen gemeinsam die Spitze der erfolgreichsten DM-Spieler aller Zeiten an
Kevin Münch entschied 2016 das 128er Feld für sich
Silvia Dolores Moos gewann im Vorjahr das 64er Feld der Damen und avancierte zur erfolgreichsten Spielerin der DM 2016

Das 18. Masters of Masters

Das Masters of Masters des DSAB/VFS ist das bestdotierteste E-Darts Turnier der Welt bezogen auf eine einzige Disziplin. Die insgesamt 32 100 Euro Preisgeld splitten sich in 26 500 Euro für die Herren sowie 5 600 Euro für die Damen.

Allein im Herren-Finale geht es um 10 500 Euro. Die Sieger erhalten 7 000, die Zweiten 3 000 Euro. Das Endspiel bei den Damen ist indes mit 3 000 Euro dotiert, wobei die Siegerinnen mit 2 000 und die Zweiten mit 1 000 Euro belohnt werden.

Insgesamt 160 Herren- sowie 40 Damen-Doppel werden zugelassen. Für nicht weniger als 64 Herren- sowie 16 Damen-Doppel, also für insgesamt 160 Akteure, sind Preisgelder ausgelobt.   

Die Titelverteidiger heißen Maik Langendorf (Hameln) und Kevin Münch (Bochum), die Titelverteidigerinnen Marene Westermann (Reken) und Morena Wolf (Düsseldorf).

Die Phalanx der Titelträger 

Die Ehrentafel der Sieger umfasst folgende Namen: Orhan Berrak, Reinhard Ertl, Markus Floh, Maik Höntschel, Maik Langendorf, Steffen Leibnitz, Thomas Rist, Jose Luis Rodriguez, Frank Schmedemann und Marco Schuy; Manfred Bilderl, Kevin Heinicke, Kevin Münch, Andreas Schneider und Christian Soethe entschieden das Masters of Masters sogar zweimal zu ihren Gunsten und ihrer Ehre.

Die Nummer 1: Chritian Soethe

Zum bisher erfolgreichsten Masters of Masters-Player ist Chritian Soethe avanciert, der nicht nur zweimal gewannn, sondern noch je einmal als Runner-up und Dritter in Erscheinung getreten ist. Am häufigtsen auf dem Podium stand dagegen Maik Langendorf, nämlich fünfmal: Einmal als Winner, zweimal als Runner-up und zweimal als Dritter. 


Alle Sieger Masters of Masters 2007 - 2016

und

Ewige Bestenliste Masters of Masters Herren

sowie

Ergebnisliste Masters of Masters 2016 Herren

Die Ehrentafel der Damen

Bei den Damen hießen die Siegerinnen Sandra Becker, Ramona Berger, Kerstin Engbers, Simone Fegert, Sabine Jansen, Dana Kreisel, Sabine Lischka-Kurz, Anja Piecuch, Annett Hein-Richter und Morena Wolf; Stefanie Richter siegte zweimal, viermal gewannen sowohl Sabrina Spörle als auch Marene Westermann.

Die Nummer 1: Marene Westermann

Die erfolgreichste Masters-of-Masters Spielerin ist mit sieben Podiumsplätzen Marene Westermann, neben ihren vier siegreichen Erfolgen belegte sie noch einmal Rang zwei sowie zweimal Rang drei.

Alle Siegerinnen Masters of Masters 2007 - 2016

und

Ewige Bestenliste Masters of Masters Damen

sowie

Ergebnisliste Masters of Masters 2016 Damen


31. DM 2017

In diesem Jahr stehen bei den 31. Deutschen Meisterschaften 18 Wettbewerbe auf dem Programm und damit zwei mehr als im Vorjahr. Hinzugekommen sind das Offene-Einzel U18 sowie das Offene-Einzel Ü50, beide Disziplinen werden am Sonntag ausgetragen. So werden bei der 31. Auflage der Deutschen Meisterschaften 75 Spielerinnen und Spieler auf dem Podium stehen, 25 von ihnen als Siegerinnen beziehungsweise Sieger. 

Ergebnisliste DM 2016

und

Die erfolgreichsten Akteure DM 2016


709 Siegerinnen und Sieger

In der 30jährigen Geschichte der Deutschen Meisterschaften sind nunmehr 494 Titel vergeben worden.

Aufgrund der Doppel- und Triple-Wettbewerbe sind 709 Siegerinnen und Sieger sowie insgesamt 2 127 Akteure auf dem Podium gekürt worden.

Einmal 24, 286-mal einmal

Effektiv sind 408 verschiedene Spielerinnen und Spieler bisher zu Meisterehern gekommen. Sieben von ihnen haben zehn oder mehr Titel gewonnen, 286 Akteure dagegen einen.

„The very best“: Marene Westermann

Das Prädikat „the very best“ gebührt keiner anderen als Marene Westermann (Reken), die in ihrer beispiellosen Karriere 24-mal on top auf dem Podium stand.

Bei den Herren führen mit Alexander Köhler und Maik Langendorf zwei Akteure die Spitze der erfolgreichsten DM-Spieler an. 

Alle Siegerinnen 64er Feld Damen

und

Alle Sieger 128er Feld Herren



Look back


Als erste Titelverteidiger zeichneten sich Herbert Müller und Peter Lucas sowie Michaela Ohm und Sabrina Sakowsky aus, die sich allesamt in den Jahren 1987 und 1988 siegreich zeigten, während Wolfgang Jucknat als erstem Akteur im Jahre 1987 sogleich ein Titel-Hattrick gelang. Michaela Ohm Michaela Ohm indes kommt indes die Ehre zuteil, als Erste an drei Meisterschaften hintereinander einen Titel errungen zu haben.

Die ewige Bestenliste aller Titelträger


Wir wünschen allen eine gute Anreise und viel Erfolg beim Masters of Masters und bei den Deutschen Meisterschaften in Geiselwind. Und immer daran denken: Fair geht vor! Gerade dann, wenn viel auf dem Spiel steht.