Meisterehren für Demolitions Darts, Mac Leods und Just for Fun

Es geht um in and out, um Titel und Vizemeisterschaften, um Auf- und Abstieg in der höchsten deutschen Spielklasse. In den Hauptrollen dieses Bundesliga-Reports: Demolition Darts Paderborn, DC White Cap’s Dortmund, Number One Lünen, Black Knights Büren, Falken 2002 Bergkamen, Mac Leods Dettelbach, Dart Wölfe Sennfeld, Just for Fun Neunkirchen, Neckarbomber Stuttgart und Hexenarena Joy Heppenheim.

 

 

Demolition Darts gewinnt erstmalig und überzeugend


Da DSDS Meschede zum letzten Spieltag in der Bundesliga-Division NRW nicht angetreten ist, wurde das Team disqualifiziert und alle Begegnungen dieser Mannschaft annulliert. Prost Mahlzeit! Anyway Demolition total! Apropos Demolition - das gleichnamige Team aus Paderborn, Demolition Darts, machte indes das Rennen. Die erste Meisterschaft der Demolition Darts-Group.

Von den 36 möglichen Punkten holte die Crew aus Pderborn 32. In der Tat suboptimal, was zudem durch den Setquotienten von 2,39436619718 positiv und nachdrücklich betont wird. DC White Cap’s Dortmund bringt es auf 28 Punkte, damit auf vier weniger als der neue Meister und konnte Demolition Darts nicht wirklich gefährden. Der Vorsprung von Demolition Darts auf Camel Fighter Hagen als drittplatziertes Team beträgt sogar zehn fette Punkte.

No danger, anyway! 
Auf Rang vier folgt Number One Lünen vor D3C1 Coesfeld und Mustangs Oeynhausen auf fünf respektive sechs. 
Die Blues Darter 1 Gescher punktos, aber wahrlich feine Kerle einer super Gaststätte, sowie DSDS Meschede noch blanker als blank sind abgestiegen.

Wer hat Andreas von der Heyden gesichtet?

Wenn Sie sich wundern, dass die Tabelle in sich nicht ganz stimmig ist, liegt das daran, dass das Resultat der Begegnung zwischen Camel Fighter Hagen und Blues Darter 1 Gescher noch immer nicht vorliegt.Wahrscheins hat sich der Vize-Europameister Andreas von Heyden selbst auf den Weg gemacht - und das kann dauern ...

Zehn Titel für Number One

Mit dem Gewinn der ersten Meisterschaft von Demolition Darts hat sich die Anzahl der Titelträger auf fünf erhöht. Number One macht seinem Namen alle Ehre und liegt mit zehn Titeln ganz weit vorne. Camel Fighter folgt mit sechs Siegen, was sicherlich auch daran liegt, dass Andreas von der Heydens Pfeile schneller das Ziel finden als seine Füße. Stichwort: Prioritäten setzen! White Cap's Dortmund bringt es auf drei Meisterschaftsehren, während sowohl All for One Dortmund und Demolition Darts Paderborn je einmal erfolgreich waren. 

Bundesliga-Division West

1.  Demolition Darts Paderborn 32170:71545: 304
2. DC White Cap´s Dortmund 28 138 :103476:395
3. Camel Fighter Hagen 22 133 :89437:359
4. Number One Lünen18 132 :110469:412
5. D3C I Coesfeld12102:138395:477
6. Mustangs Oeynhausen1196:145374:489
7. Blues Darter 1 Gescher052:168256:516
8. DSDS 1 Meschede 00:00:0

 

Ehrentafel der Meister Bundesliga-Division NRW

SaisonMeister
2005/2All for One Dortmund
2006/1Number One Marl
2006/2Number One Dortmund
2007/1 Number One Dortmund
2007/2Number One Dortmund
2008/1 Number One Dortmund
2008/2 Number One Dortmund
2009/1White Cap's Dortmund
2009/2 Camel Fighter Hagen
2010/1 Number One Dortmund
2010/2 Number One Dortmund
2011/1Number One Dortmund
2011/2Number One Dortmund
2012/1Camel Fighter Hagen
2012/2Camel Fighter Hagen
2013/1 Camel Fighter Hagen
2013/2 Camel Fighter Hagen
2014/1White Cap's Dortmund
2014/2White Cap's Dortmund
2015/1Camel Fighter Hagen
2015/2Demolition Darts Paderborn

 

Ewige Bestenliste der Meister Bundesliga-Division NRW

RangTeamAnzahl der Titel
1.Number One Lünen10
2.Camel Fighter Hagen 6
3. White Caps Dortmund3
4.All for One I Dortmund1
5.Demolition Darts Paderborn 1

 

Heißer Aufstiegskampf in NRW


Auch wenn sich das aktuelle Kapitel der Division etwas fragmentarisch darstellt, gibt es keinen Zweifel über die Aufstiegsrunde, die am 24. Januar in der Manhattan Sportsbar Lünen voll und ganz durchgezogen worden ist. Die Teilnehmer: Black Knights Büren (Ostwestfalen Meister BZO), Nicht mit uns Minden (Ostwestfalen Meister BZO), Falken 2002 Bergkamen (Westfalen Meister BZO), DC Zufall Hagen (Hagener Liga-Meister), Natural Born Killers Wickede (Sauerland Liga-Meister), Royal DC 2000 III Drensteinfurt (Glockenland Liga-Meister), DC Spöki Altenberg (Münsterland Liga-Meister), Wild Indians Return Dortmund (Westfalen Meister BZO) sowie Team International Neunkirchen/Siegen (Südwestfalen Liga-Meister).

Black Knights und Wild Indians Return weiter

Alle Teams der Gruppe I mussten Federn lassen. Nichtsdestotrotz zog sich Black Knights Büren mit 10:2 Punkten am besten aus der Affäre und belegte Rang eins. Um den zweiten Platz entfachte ein harter Fight zwischen Royal DC 2000 III Drensteinfurt und Wild Indians Return Dortmund, den die Letztgenannten bei Punktgleichstand von 7:5 nur aufgrund des besseren Setverhältnisses von drei Zählern für sich entscheiden konnten. Damit hatten sich Black Knights Büren und Wild Indians Return Dortmund für die beiden Matches um den Aufstieg qualifiziert. Auf Rang vier kam DC Spöki Altenberg und auf fünf DC Zufall Hagen.

Falken 2002 und Nicht mit uns weiter

In der Gruppe II hielten sich die Falken 2002 Bergkamen völlig schadlos. Drei Siege, 13:5 Sets und 40:21 Legs. Nicht mit uns Minden folgte auf Rang zwei mit einem beträchtlichen Abstand von vier Punkten. Dafür hatte Nicht mit uns einen Zähler mehr abgesahnt als Natural Born Killer Wickede; auch wenn beide Teams mit 10:9 dieselbe Anzahl von Sets aufwiesen und Natural Born Killer sogar bei den Legs drei Zähler besser lag. Das Team International Neunkirchen konnte da nicht mithalten und belegte Rang vier. Wichtiger: Falken 2002 Bergkamen und Nicht mit uns Minden mitten drin im finalen Aufstiegskampf.

Zweimal 4:3 beim Highnoon

Dann ging der Aufstiegskampf in die alles entscheidende Phase und beiden Partien endete so knapp wie nur möglich 4:3. Einmal gewannen Black Knights Büren 4:3 gegen Nicht mit uns, das andere Mal Wild Indians Return Dortmund gegen Falken 2002 Bergkamen. Damit sind Black Knights Büren sowie Wild Indians Return Dortmund in der höchsten deutschen Spielklasse angekommen.


Gruppe I

TeamTeamErgebnis
Royal DC 2000 III Drensteinfurt  DC Zufall Hagen4:2
DC Spöki Altenberg Black Knights Büren 2:4
Wild Indians Return Dortmund Royal DC 2000 III Drensteinfurt2:4
DC Zufall HagenDC Spöki Altenberg 3:4
Black Knights BürenRoyal DC 2000 III Drensteinfurt5:1
DC Spöki Altenberg Wild Indians Return Dortmund3:4
DC Zufall HagenBlack Knights Büren 1:5
Wild Indians Return DortmundDC Zufall Hagen4:2
Royal DC 2000 III DrensteinfurtDC Spöki Altenberg 3:4
Wild Indians Return DortmundBlack Knights Büren 4:3


Tabelle Gruppe I

Rang Team PunkteSetsLegs
1.Black Knights Büren10:217:848:29
2.Wild Indians Return Dortmund7:514:1241:39
3.Royal DC 2000 III Drensteinfurt7:512:1337:43
4.DC Spöki Altenberg 5:713:1138:41
5. DC Zufall Hagen1:118:1734:46


Gruppe II

TeamTeamErgebnis
Team International NeunkirchenNatural Born Killers Wickede1:5
Nicht mit uns Minden Falken 2002 Bergkamen  2:4
Team International Neunkirchen   Nicht mit uns Minden2:4
Natural Born Killers WickedeFalken 2002 Bergkamen2:4
Falken 2002 BergkamenTeam International Neunkirchen   5:1
Natural Born Killers WickedeNicht mit uns Minden3:4



Tabelle Gruppe II

RangTeam PunkteSetsLegs
1.Falken 2002 Bergkamen9:013:540:21
2.Nicht mit uns Minden 5:410:932:32
3.Natural Born Killers Wickede4:510:934:31
4.Team International Neunkirche0:94:1419:41



Mac Leods eine Klasse für sich

Wie bereits prognostiziert brachte der letzte Spieltag in der Bundesliga-Division Bayern kaum Veränderungen mit sich, lediglich Back Thunder Geraberg und die Rebellen aus Ansbach haben die Plätze getauscht; erstgenanntes Team schloss nun die Saison auf Rang fünf und zweitgenanntes auf sechs ab, was aber letztendlich keine schwerwiegenden Folgen nach sich zieht, da beide Teams zum Relegationsspieltag antreten müssen, um ihre letzte Chance zu wahren, ihre Bundesligareife unter Beweis zu stellen. 
Der „Rollentausch“ ergab sich durch das direkte Aufeinandertreffen beider Teams, das Black Thunder 14:6 für sich entscheiden konnte. Red Devils Weiden und die Lions Amberg sind dagegen bereits abgestiegen. 


Für die Mac Leods war es nochmals ein schöner und erkenntnisreicher Doppel-Spieltag. Die Mannen aus Dettelbach siegten souverän 17:3 über Lions Amberg und ganz knapp mit 11:9 gegen Glory Seven Amberg, die einmal mehr eine gute Partie ablieferten. Mit 17:3 hielt Glory Seven gegen die Lions Amberg schadlos. 


Nur Siege

Damit haben die Mac Leods eine nahezu perfekte Saison abgespult. Sie verloren kein einziges Spiel und ließen lediglich einen einzigen Punkt liegen. Sechs Punkte Vorsprung vor dem Zweiten, Dart Wölfe Sennfeld, ist rundherum eine starke Leistung, zumal wenn es sich dabei um den amtierenden DLMM- und Bundesliga-Meister handelt. Beeindruckend gleichsam der Setquotient der Mac Leods von 2,70 – Legquotient von 1,76 dito.


12. Titel für die Mac Leods

Mit dem Gewinn dieser Meisterschaft haben die Mac Leods insgesamt zwölfmal den Titel gewonnen, das sind nicht weniger als 60 Prozent aller Meisterschaften in der Geschichte der Bundesliga-Division Bayern. Das ist eine sagenhafte Qualitätsstufe, vor der man nur den Hut ziehen kann.

 

Letzter Spieltag Bundesliga-Division Bayern

Team TeamSets
Black Thunder GerabergRed Devils Weiden15:5
Rebellen AnsbachRed Devils Weiden17:3
Black Thunder GerabergRebellen Ansbach14:6
DC Lions AmbergGlory Sven Amberg3:17
Mac LeodsGlory Sven Amberg11:9
DC Lions AmbergMac Leods3:17

 

Endstand Bundesliga-Division Bayern

RangTeamPunkteSetsLegs
1.Mac Leods Dettelbach41205:76632:360
2.Dart Wölfe Sennfeld35169:112590:436
3,Glory Sven Amberg30169:111572:451
4.Dart Piraten Wildfelecken20138:144514:535
5.Blach Thunder Geraberg19145:136531:498
6.Rebellen Ansbach17130:151495:535
7.Red Devils Weiden484:197365:629
8.DC Lions Amberg284:197378:633

 

 Ehrentafel der Meister Bundesliga-Division NRW

SaisonTeam
2005Räuberstübl Stockheim
2006Räuberstübl Stockheim
2007/1Mastersplan Würzburg
2007/2RDC Wilde 13 Bayreuth
2008/1Mac Leods Dettelbach
2008/2Mac Leods Dettelbach
2009/1Mac Leods Dettelbach
2009/2DC Weißenfels Bamberg
2010/1Mac Leods Dettelbach
2010/2Mac Leods Dettelbach
2011/1The Real Bad Boys Weiden
2011/2Mac Leods Dettelbach
2012/1Mac Leods Dettelbach
2012/2Dart Wölfe Sennfeld
2013/1Mac Leods Dettelbach
2013/2Dart Wölfe Sennfeld
2014/1Mac Leods Dettelbach
2014/2Mac Leods Dettelbach
2015/1Mac Leods Dettelbach
2015/2Mac Leods Dettelbach

 

Ewige Bestenliste der Meister Bundesliga-Division Bayern

Rang TeamAnzahl der Titel
1. Mac Leods Dettelbach12
2. Dart Wölfe Sennfeld 2
3.Räuberstüb’l Stockheim2
4.Mastersplan Würzburg1
4.The Real Bad Boy  1
4. DC Weißenfels Bamberg  1
4. RDC Wilde 13 Bayreuth 1

 

Spannung bis zum Schluss im Südwesten


Während die Division Bayern gemächlich ausplätscherte, ging es im Südwesten am letzten Spieltag noch einmal richtig zur Sache. Wie erinnern uns: Die Dart Haie - „Das Original“ Nidderau lagen nach dem vorletzten Spieltag in Front, drei Punkte dahinter Just for Fun Neunkirchen, wiederum zwei Zähler weniger wiesen sowohl die Buckelrinder Mannheim als auch Neckarbomber Stuttgart auf. Hexenarena Joy Heppenheim folgte mit drei Punkten Abstand auf Rang drei und vier, sechs Punkte hinter der absoluten Spitze und fünf Zähler hinter dem Zweiten. 


Zwei Siege für Just for Fun, zwei für Neckarbomber

Das Wichtigste zuerst. Just for Fun gewann und gewann. 15:5 gegen Dental Darter Neunkirchen und sogar 16:4 gegen Wild Lions Offenburg. Ergo und summa summarum 32 Punkte – mehr als alle anderen Teams und damit Meister. Erstmalig! Super Saison!   


Das Zweitwichtigste folgt sogleich: Neckarbomber zeigte sich ebenfalls in bester Spiellaune und siegte und siegte. Die Stuttgarter setzten sich überlegen mit 17:3 gegen das Team Süd-West Saarbrücken sowie denkbar knapp, aber erfolgreich mit 11:9 gegen Hexenarena Joy Heppenheim durch.


Der Meister heißt Just for Fun

Just for Fun Primus, Neckarbomber Zweiter – ein Endstand, den nicht jeder prophezeit hätte. Die Dart Haie belegten Rang drei, während die Joys noch gerade so den Kopf aus der Relegationsschlinge ziehen konnten. Das gilt nicht für die Buckelrinder und das Team Süd-West. Wild Lions und Dental Darter sind indes draußen.


The Times there a-changin

Ein Blick auf die ewige Bestenliste offenbart, dass Hexenarena Joy mit Abstand das Spielgeschehen in der Geschichte dieser Division dominiert hat. Neun Titel haben die Südhessen bisher sammeln können und damit wesentlich mehr Meisterschaften als alle anderen zusammen. Aber wie schnotterte bereits Bob Dylan herum: The Times there a-changin ... 

Letzter Spieltag Bundesliga-Division Südwest

TeamTeamSets
Wild Lions OffenburgJust for Fun Neunkirchen6:14
Dental Darter NeunkirchenJust for Fun Neunkirchen5:15
Wild Lions OffenburgDental Darter Neunkirchen17:3
Hexenarena Joy HeppenheimTeam Süd-West Saarbrücken18:2
Neckar Bomber StuttgartTeam Süd-West Saarbrücken17:3
Hexenarena Joy HeppenheimNeckar Bomber Stuttgart9:11

 

Endstand Bundesliga-Division Süd-West

RangTeamPunkteSetsLegs
1.Just for Fun Neunkirchen32170:111573:446
2.Neckar Bomber Stuttgart30160:123558:485
3.Dart Haie Nidderau29164:118574:458
4.Hexenarena Joy Heppenheim24154:106535:421
5.Buckelrinder Mannheim24137:125504:485
6.Team Süd-West Saarbrücken19138:143502:533
7.Wild Lions Offenburg6104:176457:586
8.Dental Darter Neunkirchen178:203355:644


Ehrentafel der Meister Bundesliga-Division Südwest

SaisonTeam
2008/2Dart Haie "Das Original“ Schöneck
2009/1Undercover Waibstadt
2009/2Hexenarena Joy Heppenheim
2010/1Ideal Oftersheim
2010/2Dart Haie "Das Original“ Schöneck
2011/1Ideal Oftersheim
2011/2Hexenarena Joy Heppenheim
2012/1Hexenarena Joy Heppenheim
2012/2Hexenarena Joy Heppenheim
2013/1Hexenarena Joy Heppenheim
2013/2Hexenarena Joy Heppenheim
2014/1Hexenarena Joy Heppenheim
2014/2Hexenarena Joy Heppenheim
2015/1Hexenarena Joy Heppenheim
2015/2Just for Fun Neunkirchen




Ewige Bestenliste der Meister Bundesliga-Division Südwest

RangTeam Anzahl der Titel
1.Hexenarena Joy Heppenheim 9
2.Dart Haie - "Das Original" Nidderau 2
2.Ideal Oftersheim 2
4.Just for Fun Neunkirchen1
4.Undercover Waibstadt1