Meister Neckarbomber

Auch wenn es für Checkpoint in dieser Saison nicht über Platz vier in der Bundesliga-Division Südwest hinausging, hatte die Darmstädter Crew als Meister der vorletzten Spielzeit - 2021/II - schon längst ihr Ticket für die Teilnahme am Bundesliga-Finale am 13. August in der Stadthalle Troisdorf in der Tasche.

Meister: EVO Neckarbomber
EVOS DLMM Vizemeister 2022
Joachim Kössler
Platz zwei
1. DC-06 Bad Wildbad - Rang drei
Das Team von Michael Reichert wieder im Aufwind
Checkpoint auf vier
Wann schlägt das Richard Buskohl-Team wieder zu?

Neckarbomber? Dart Haie? Oder 1. DC-06? 

Die Entscheidung, wer der zweite Gesandte aus Südwest sein würde, fiel am vergangenen Samstag. Hoffnungen durften sich noch drei Mannschaften machen: EVO Neckarbomber Stuttgart als Erster der Tabelle mit 30 Punkten ferner sowohl die Dart Haie Das Original Nidderau als auch der 1. DC-06 Bad Wildbad, die es jeweils auf 28 Punkte gebracht hatten. Die beiden letztgenannten Teams hatten nur dann eine Chance, sich für das Buli-Finale noch zu empfehlen, wenn die Stuttgarter straucheln würden.

Dart Haie mit zwei Siegen


Der Point of action für die Dart Haie war das Clubheim der TG Kirchheim im gleichnamigen hessischen Ort. Dort erwartete sie der Gastgeber Breaking Darts wie auch der 1. DC Angelbachtal I aus Eppingen. Die Dart Haie blieben keinem was schuldig und lösten ihre Aufgabe mit zwei Siegen sehr solide.

Den 1. DC Angelbachtal I bezwangen sie 13:7 (45:29) und Breaking Darts 12:8 (45:36). Sechs Matchpunkte bei einem Setverhältnis von 25:15 und einem Legverhältnis von 90:65 sind durchaus ansprechend und besitzen eine unleugbare Wertigkeit schlechthin. Welche Bedeutung diesen Kennziffern in Relation mit den weiteren Ergebnissen des Tages zukam, lag nicht in den Dart Händen der Haie.

Sieg für Neckarbomber, Sieg für 1. DC-06


Schwenk nach Wildbad ins Bistro Laguna, der Heimstätte des 1. DC-06. Ebenfalls vor Ort EVO Neckarbomber und DC Starfighter Schifferstadt. Auch hier erfüllten die beiden Titelaspiranten ihre Pflicht bei ihren Begegnungen mit den Starfightern gewissenhaft. Die EVOs trieben die Pflicht konsequent auf die Spitze, als sie die Rheinland-Pfälzer 19:1 (55:19) in die Knie zwangen – 5:0, 9:1, 14:1 und 19:1. Zunächst agierten Kai Gotthardt, Joachim Kössler, Steven Noster, Sascha Stein, später wurden Jens Kniest und Tom Köhnlein eingewechselt. Den Ehrenpunkt für 1. DC-06 retteten Heiko Bouchel/Kai Knobel.

Gegen den 1. DC-06 erreichte der DC Starfighter ebenfalls keine richtige Flughöhe und stürzte schnell 5:15 (22:47) ab.

Zu diesem Zeitpunkt waren alle drei Titelanwärter noch im Rennen. Beim Match der Matches dieses Spieltages ging es nun um alles, um die Quali zum Buli-Finale und die Möglichkeit, Las Vegas anzupeilen. Ergo die Kür! Nur für wen?

Es geht um zehn Setpunkte

Ausgangslage: Zehn gewonnene Sets würde Neckarbomber reichen. Kai Gotthardt, Joachim Kössler, Robert Marijanovic und Steven Noster sollten es als erster Sturm richten. In den ersten drei Blocks waren die EVOs ihren Widersachern erst einen Schritt, dann derer drei beziehungsweise sogar fünf Schritt voraus: 3:2, 4:1 und 5:0, summa summarum 12:3, dabei war die Ziellinie en passant bereits überschritten, bevor das Match schließlich 13:7 (44:28) endete. Meister und Buli-Finale! Im dritten Turn wurde Sascha Stein, im vierten Tom Köhnlein ins Spiel gebracht.

Mit drei Erfolgen in den Einzelpartien zeichneten sich Kai Gotthardt und Steven Noster aus, die gemeinsam auch ihre beiden Doppel durchbrachten. Zwei Punkte steuerte Joachim Kössler als Solist bei.

Oh, wie ist das schön

Fazit in O-Tönen: „Die Stimmung war Bombe!“, „Starke Spiele!“, „Eine tolle und starke Saison!“, „Ein klasse Team!“, „Sie können stolz auf sich sein!“

Ergebnisse 10. und letzter Spieltag

1. DC-06 - EVO Neckarbomber  7:13 (28:44)
Starfighter - EVO Neckarbomber  1:19 (16:55)
1. DC-06 - Starfighter  15:5 (47:22)
Breaking Darts – Dart Haie  8:12 (36:45)
Angelbachtal  - Dart Haie  7:13 (29:45)
Breaking Darts - Angelbachtal  11:10 (36:38)

Abschlusstabelle 2022/1