Mac Leods schafft's

In der Hinrunde der Bundesliga Division Dart hatten die Mac Leods Dettelbach gerade ein Spiel mehr gewonnen als verloren. Fünf Punkte betrug bereits der Abstand zu den beiden Besten, Magics Wildflecken und Dart Revolution Nürnberg, und die Macs füllten lediglich den Raum zwischen Oberhaus und Keller aus.

Zum siebzehnen Mal Bayern-Meister
Beim großen Bundesliga-Finale mit an Bo(a)rd
Dart Revoution Nürnberg vom Aufsteiger zum Vizemeister
Dartort MFP - Auf- und Abstieg
Dart Kinghts können sich noch in der Relegation bewähren
Black Thunder einmal mehr in der Relegation

derFür einen sechzehnmaligen Bayern-Meister objektiv gesehen zu wenig, subjektiv lief bei den Mac Leods nicht alles in geordneten Bahnen. So war die Gilde, die auf die Dettelbacher Crew noch einen Pfifferling gegeben hätte, begrenzt. Stark limitiert! Ein schwarzes Loch.

Selbst der Team-Captain Andreas Demkanin schätzte die Aussichten eher pessimistisch ein: „Das wird wohl dieses Mal nichts, wir kämpfen eher ums Überleben!“ Wer da etwas mehr zu wissen schien, war Black Pub Kemnath: „Die Mac Leods darfst du nie abschreiben. Die kommen noch …“

Ewige Bestenliste Bundesliga Bayern

Und wie! In der Rückrunde spielten die Macs sieben Siege ein. Nicht ein einziges Mal witterte Gefahr. Das „knappste“ Resultat fiel mit 13:7 gegen Dart Revolution dennoch deutlich aus. 14:6 lautete das Ergebnis gegen Magics Wildflecken, 16:4 gegen German Darts Haßfurt, 17:3 gegen Black Thunder Geraberg und Black Pub sowie 18:2 gegen Black Knights Nürnberg und Dartfort MFP Würzburg. Das impliziert ein Setverhältnis von 113:27 mit einem sagenhaften Quotienten von 4,19. Was ist das denn Feines. Kompliment! Ach, geben wir noch ein à la bonne heure sowie holla, die Waldfee obendrauf.

Der letzte Doppelspieltag hatte es sowieso in sich. Nicht weniger als vier Teams hatten noch die Meisterschaft im Visier. Die beste Ausgangslage besaß Black Pub mit 30 Punkten, dahinter folgten Mac Leods, Magics und Dart Revolution mit jeweils 28 Zählern. Es trafen jeweils zwei der Meisterschaftskandidaten direkt aufeinander: Einerseits Black Pub und Mac Leods, andererseits Magics und Dart Revolution. Als Zugabe kam einmal Dartort MFP Würzburg, das andere Mal der DC Dart Knights hinzu.

Wie erwähnt räumten die Mac Leods sechs Punkte ab, Dart Revolution allerdings ebenso, die beiden weiteren Meisterschaftsanwärter dagegen drei, sodass sich abschließender Punktestand herauskristallisiert hatte: Mac Leods und Dart Revolution 34, Black Pub 33 und Magics 31. Der Unterschied zwischen Meister und Vizemeister ließ sich nur in den Sets manifestieren: Mac Leods brachte es auf ein Plus von 123, Dart Revolution auf 77.

Abschlusstabelle Bundesliga Bayern

Was die Mac Leods in der Rückrunde gutgemacht hatten, verloren im Gegenzug die Magics, die vom ersten auf den vierten Rang heruntergefallen sind. Dazwischen haben sich als Vizemeister Dart Revolution und Black Pub als Dritter behauptet. Als Fünfte und Sechste müssen Black Knights und Black Thunder in die Relegation, während sich Dartort MFP und German Darts aus dem Oberhaus des Darts-Sports verabschiedet haben.

Damit sind sowohl Black Pub als Beste der Spielzeit 2018/2 als auch die Mac Leods für das große Bundesliga-Finale 2019 qualifiziert.

Ehrentafel Bundesliga Bayern

Back to the Macs. Diese Mannschaft hat mit diesem Saisonsieg sage und schreibe siebzehn Titel gewonnen. Das ist nicht nur Bayern-, sondern Deutscher Rekord. Kein anderes Team hat so viele Meisterschaften für sich reklamieren können. Als zweitbeste Mannschaft folgt Golden Arrows Kassel, die aber längst nur noch Legende sind.

PS: Apropos Schwarze Löcher, in ihnen steck unvorstellbare Energien.