Las Vegas' 2

Nachdem Sie bereits mit dem Innenleben von Las Vegas und seinen großen „Vätern“ Bekanntschaft machen konnten, erzählt „Las Vegas’ 2“ von den wichtigsten Standpunkten aus der Sicht der Pfeile, natürlich auch aus deren Nähkästchen, über die großen Künstler von Dean Martin bis Bull Eye Fighters, von den Dart Haien bis Frank Sinatra, von Aufstieg und Niedergang ...

Im Sahara begann alles
Die Goidenen 20er im Riviera
Die pralle Gegenwart: Bally's
Gambling Las Vegas


22. bis 27. April 2016

Las Vegas 2016 – das bedeutet die 31. Auflage des Worldcup Darts. Diese wird vom 22. bis 27. April veranstaltet. 1986 wurde der Worldcup aus der Taufe gehoben, die Geburtsstätte lag im Sahara Hotel & Casino in Las Vegas am Strip.

Sahara, Riviera, Bally's

Flügge geworden siedelte der Worldcup mit Beginn der 90er Jahre etwas weiter südlich auf dem Las Vegas Boulevard, wie der Strip offiziell heißt, ins Riviera Hotel & Casino um. Dann ging es 2011 nochmals ein kleines Stückchen in Richtung Süden weiter - ins Bally’s Hotel & Casino, wo der Worldcup seit 2011 ausgetragen wird.

Natürlich blieb er dem Strip treu, allerdings nun inmitten von Las Vegas, dort, wo die Stadt niemals schläft, 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag ungezügelte Vitalität versprüht, als ob we're on the eve of destruction (Barry McGuire) und noch einmal alles auf einmal erleben möchten.

„The Riv“

Von den drei erwähnten Örtlichkeiten ist der Worldcup am engsten mit „The Riv“ verbandelt. 20 Jahre gehen an keinem spurlos vorbei, schon gar nicht, wenn es sich um eine besonders schöne Zeit gehandelt hat.

Das Riviera hat zudem selbst große Las Vegas-Geschichte geschrieben. Am 20. April 1955 wurde es eröffnet. Das insgesamt neunte Resort am Strip.

Aber ganz anders! Bis dahin glichen die Hotels am Strip großen Motels. Mit dem Riviera wurden indes neue architektonische Highlights geschaffen: Das erste „Hochhaus“, mit dem ersten elektrischen Lift. Einerseits!   

Tod im Riviera

Anderseits blieb es dem Innenleben Las Vegas treu. Remember Gus Greenbaum, der nach dem Tod von Ben Siegel das Flamingo übernommen hatte, führte sodann  auch „The Riv“ aus den roten Zahlen.

Nichtsdestotrotz wurde er und seine Frau erschossen, weil er seine Anteile am Riviera nicht an Meyer Lansky „verkaufen“ wollte und der war es gewöhnt, dass er nicht zweimal bitten musste. Peng! Wie sagte der Mob: Gesetzte? Gesetze sind für Weicheier - für Männer gelten Regeln! So wurde es anno dunemals in Las Vegas geregelt. Alles!  

Große Showbühne

„The Riv“ ist zudem eine große Showbühne gewesen. Splash und Crazy Girls zählten zu den ganz großen Revuen. Liberace, Frank Sinatra, Engelbert Humperdinck und Dean Martin gaben hier stimmlich ihr Bestes.

Echte Blockbuster wie „Casino“ mit Robert De Niro und Sharon Stone, "Ocean's 11"- Das Original von 1960 sowie „Hangover" bot das Riv eine stimmungsreiche Kulisse.

Und last but not least: Zehntausende von Dartsspieler standen hier vor den Boards und einigen war es vergönnt, sich in der Hall of Fame zu verewigen wie die Dart Haie, der DC Sandhausen, die Mac Leods, Bull Eye Fighters, Galoppierenden Schnecken sowie Master of Disaster, um nur einige namentlich zu nennen.    

Tod des Rivieras

Am 4. Mai 2015 High Noon ging das Riviera nach zahlreichen Insolvenzen und im Alter von 60 Jahren in die Knie. Der Umzug des Worldcups ins Bally’s ist ein Schritt mitten ins pralle Las Vegas Leben gewesen.

Aber das kostet. „The Riv“ nicht nur in Dartskreisen bekannt für seine günstigen Drinks ist Vergangenheit. Im Bally’s zahlt man cash - locker mit Dollar.

Die DSAB Erfolgsstory

Nichtsdestotrotz hat der DSAB weiter an seiner erfolgreichen Las Vegas-Geschichte schreiben und auch in den Bally's Jahren sportliche Erfolge sammeln können. Davon in Bälde mehr in Las Vegas' 3.