Kampfzone: DLMM 2019

In diesem Jahr werden zum dreißigsten Mal die Deutschen Liga Mannschafts-Meisterschaften (DLMM), ein Urgestein der deutschen E-Darts-Szene, ausgetragen. Es gibt keinen anderen Event in der gesamten deutschen Darts-Szene, der von solch einem Volkssportcharakter geprägt ist. Die ganze Bandbreite des Ligaspielbetriebes kämpft hier Mann gegen Mann, Schulter an Schulter, weil es einfach viel Spaß macht, ein Teil dieses sportlichen Happenings zu sein.

 

 

Das Fernziel lautet: Las Vegas! Der Traum, einmal beim Worldcup in der Hitze von Sin City dabei zu sein, beflügelt Jahr für Jahr die deutschen Darts-Players und hat über all die Jahre nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. Im Gegenteil! Der DSAB wird so innerhalb von 30 Jahren nicht weniger als 183 Teams den Trip nach Las Vegas ermöglicht haben. Das sind in Summe mehr als 1 000 Spielerinnen und Spieler, die dem Motto „Go West“ gefolgt sind.

Aber es geht nicht um den Worldcup, sondern zudem auch um den Euricup, der 2020 in Benidorm (Spanien) stattfinden wird.

Zudem sind Sportförderpreise für nicht weniger als 240 Teams ausgelobt.

More Las Vegas more Benidorm


Anlässlich des 30jährigen Bestehens von VFS und DSAB sind bei der DLMM 2019 vom 5. bis 7. Juli auf dem Autohof Strohofer in Geiselwind wesentlich mehr Reisen zum World- beziehungsweise Europcup ausgelobt als sonst überlich: 

Aus fünfmal Las Vegas wird zehnmal Las Vegas!
Aus dreimal Benidorm wird fünfmal Benidorm.





More Las Vegas

Denn auf der DLMM 2019 wird in den Kategorien B, A, BZ- und BZO/Bundesliga ein Second Chance Match Las Vegas ausgetragen. Was heißt das?

In diesen Matches treffen die Runner-up Teams, also die Teams, die zuvor im Endspiel unterlegen waren, auf die bis dahin drittplatzierten Mannschaften, also die Mannschaften, die beim Spiel ums Finale auf der Verliererseite verloren hatten.  

In allen Second Chance Matches werden sowohl alle Einzel- als auch Doppelwettbewerbe best of 3 gespielt. Bei den Second Chance Matches gibt es keinen Setausgleich.  

Wer diese jeweiligen Begegnungen gewinnt, belegt schlussendlich Rang zwei und fliegt nebst dem DLMM-Sieger im Jahr 2020 mit zum Worldcup nach Las Vegas. Die Teams, die die Second Chance Matches Las Vegas verloren haben, beenden den Wettbewerb als Dritte.

Dem DSAB nimmt nur Spielerinnen und Spieler mit nach Las Vegas 2020, die bei der DLMM 2019 als Team-Player in den entsprechenden Teams gemeldet gewesen sind. Alle anderen Personen gelten als Privatpersonen.

Ein fünftes Team wird als All Star Team vom DSAB zusätzlich für Las Vegas 2020 nominiert. 




More Benidorm für die Cs  
 

Auf der DLMM 2019 wird in der Kategprie C ein Second Chance Match Benidorm ausgetragen. Was heißt das?

In diesem Match trifft das Runner-up Team, also das Team, das zuvor im Endspiel unterlegen war, auf die bis dahin drittplatzierte Mannschaft, also die Mannschaft, die beim Spiel ums Finale auf der Verliererseite verloren hatte.

In dem Second Chance Match werden sowohl alle Einzel- als auch Doppelwettbewerbe best of 3 gespielt. Bei dem Second Chance Match gibt es keinen Setausgleich.

Wer das Second Chance Match Benidorm gewinnt, belegt schlussendlich Rang zwei. Das Team, das das Second Chance Match verloren hat, beendet den Wettbewerb auf Rang drei.

Das zweitplatzierte Team reist nebst dem DLMM-Sieger im Jahr 2020 zum Eurocup nach Benidorm.

Zusätzlich werden zwei C-Teams ausgelost, die mit genau 1 000 Euro bezuschusst werden, wenn sie beim Europcup 2020 in Benidorm antreten.

Der DSAB nimmt nur Spielerinnem beziehungsweise Spieler mit zum Eurocup, die bei der DLMM 2019 als Team-Player in den entsprechenden Teams gemeldet gewesen sind. Alle anderen Personen gelten als Privatpersonen.


More bei den Damen

Die DLMM-Siegerinnen fliegen zum Worldcup 2020 nach Las Vegas. Das zweitplatzierte Team reist im Jahr 2020 zum Eurocup nach Benidorm.

Ein weiteres Damen-Team wird als All Star Team vom DSAB für den Eurocup 2020 in Benidorm zusätzlich nominiert.

Der DSAB nimmt nur Spielerinnem mit zum World- sowie Eurocup, die bei der DLMM 2019 als Team-Player in den entsprechenden Teams gemeldet gewesen sind. Alle anderen Personen gelten als Privatpersonen.   

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der DLMM-Ausschreibung.