Er ist schon weg

Dragutin Horvat aus Kassel hat dieses Jahr bereits Außerordentliches am Board geleistet, vor allem hat er sich mit einem 10:6 über Stegan Stoyke (Barßel) im Endspiel der Bulls Superleague Germany für die 24. PDC-Weltmeisterschaft vom 15. Dezember 2016 bis 2. Januar 2017 im Alexandra Palace im Londoner Stadtteil Harringay qualifiziert.

Dragutin Horvat - unser Mann für London
Dragutin Horvat on the Road mit seinem Mentaltrainer Jörg Feige und seinem Physiotherapeuten Arno Nowak
immer, wenn er seine Pillen nahm ...
Der VFS, DSAB und Darts-Deutschland wünschen Dragutin Horvat viel Erfolg bei der WM

Gestern ist er vom Airport Frankfurt mit der Air Force Darts One nach England geflogen und dort sicher gelandet.

Am Dienstag, 20. Dezember trifft Dragutin Horvat in der Vorrunde auf Boris Koltsov aus Russland, der bereits 2015 im Ally Pally mit von der Partie gewesen ist. Spielbeginn ist 20:00 Uhr, Spielmodus best of three sets.

Außerodentliche Leistungen

Dragutin Horvat hat 1999 mit dem Dartspielen im DSAB im Team Mad Dogs begonnen, schloss sich 2005 den Golden Arrows an, die die Bundesliga Division Hessen nicht weniger als dreizehn Mal zu ihren Gunsten entscheiden konnten und siegt aktuell seit Herbst/2015 mit dem DC Hessen Kassel.

2010 errang Dragutin „Der Kroate“ Horvat mit den Golden Arrows die Vizemeisterschaft im Bundesliga-Finale, nachdem sie sich erst im Teamgame Ideal Oftersheim geschlagen geben mussten. Ein Jahr später feierte Dragutin Horvat mit seiner Mannschaft den Gewinn der Champions League in Benidorm (Spanien), den größten Erfolg in der Clubgeschichte der Golden Arrows. Legendär ist zudem das Eurocup-Finale in der A-Klasse, das fünf Stunden hintereinander Darts at its best bot und aus dem die Golden Arrows als zweiter Sieger hinter DSAB I hervorgingen.

Europameister

Ein Jahr später kehrte Dragutin Horvat von den EDU-Europameisterschaften in Antalya (Türkei) mit drei Siegen zurück. Er gewann mit DSAB I ein weiteres Mal die Champions League, zudem das Offene-Einzel 501 M.O. und last but not least das EM-Doppel 501 D.O. zusammen mit dem Kroaten Zdravko Antunovic. 2011 gelang Dragutin Horvat bei den Deutschen Meisterschaften der Titelgewinn im 128er Feld, nachdem er ein Jahr zuvor schon den Deutschland-Cup 301 M.O. für sich entscheiden konnte.

Der dritte E-Dartspieler bei der WM

Dragutin Horvat ist nunmehr der dritte E-Dartspieler des DSAB, der sich für die PDC WM qualifiziert hat. Seine beiden Vorgänger Sascha Stein und Rene Eidams hatten 2014 beziehungsweise 2015 eine sehr gute Figur gemacht, „dennoch traue ich Dragutin Horvat noch mehr zu, konkret heißt das, dass ich mit einer neue deutschen Rekordplatzierung rechne“, so Bernd Molkenthin.

Im Zeichen des Aufstiegs

Die Zeichen stehen gut. Wenn Dragutin Horvat nämlich im ersten Match erfolgreich abschneidet, beginnt ein Tag später das „Zeitalter“ des Steinbocks, und wir wissen alle, Steinbock steht für Aufstieg, also auch für den am 8. Januar 1976 geborenen Edel-Darter.

Wichtig ist, die richtige Balance zwischen Lockerheit und vollster Konzentration herzustellen, was Dragutin Horvat besser beherrscht als viele andere Akteure. Der ausgewogene Glaube an sich selbst, also weder Selbstüber- noch Selbstunterschätzung, ist der mentale Wegbegleiter zum Erfolg. Die so initiierte mentale Kraft kann Berge versetzen und macht den Weg frei, zu neuen sportlichen Ufern. Auch wenn Dragutin Horvat kroatischer Nationalität entstammt, ist er ein typischer Darts-Deutscher und ein Botschafter des Dartsports par excellence.     

Viel Erfolg, Dragutin Horvat

In diesem Sinne wünscht der VFS und DSAB Dragutin Horvat das Beste bei der WM 2017. Wir hoffen, liebe und geneigte Leser, sie alle ebenfalls!