DLMM: C im Quadrat

Die C-Liga darf sich auf der DLMM als die Quadratur des Pfeiles fühlen. Denn nur hier gibt es die Second Chnace. Mit der Verlegung des Startbeginns auf den Samstag ist man der C-Liga noch ein Stück entgegengekommen. Und nur in der C-Liga geht es um drei Reisen sowie um insgesamt 80 Mal Preisgeld. Und es hat Spaß gemacht!

Top three der C-Liga
The Untouchables Neumünster
Down Under Rendsburg
Der Sieger:
DC Anders Donauwörth
Drei Cs ab nach Caorle
Lothar "Euro" Rodermond freut sich mit Dart ma Halt und Outsiders auf den Eurocup 2019
Für Wisky und Ehre zum DLMM-Sieg
DC 1862 Nidda nutzt Second Chance zu Rang zwei

DC Ander's ist ander's


Prolog


Der C-Liga Wettbewerb der DLMM verläuft als einziger zweigleisig, das heißt, das Hauptfeld splittet sich nach den Vorrunden in die First- und Second Chance. In der First Chance verbleiben alle Erst- und Zweitplatzierten der letzten Vorrundenphase und beginnen die entsprechende Endrunde im Doppel K.O.-System, während die Second Chance allen bis dahin ausgeschiedenen Teams die Möglichkeit eröffnet, im Kreise der vermeintlich schwächeren Mannschaften ihre Top 16 ebenfalls im Doppel K.O. zu generieren, für die allesamt ein Preisgeld ausgelobt ist. In der First Chance werden sogar 64 Mannschaften mit Preisgeldern belohnt

Zudem wird mit der Weichenstellung in First- und Second Chance je ein Team aus beiden Lagern ausgelost, die beide bei der effektiven Teilnahme am Eurocup 2019 in Caorle (Italien) mit einem Pauschbetrag von jeweils 1 000 Euro unterstützt werden.

Die glücklichen Gewinner

Das eine Team heißt Dart ma Halt und kommt aus Waldkraiburg und war in der Besetzung Daniel Brossig, Udo Böhm, Tobias Bönisch, Lisa Muhra, Felix Scheyer und Jessica Steinert angetreten. Die zweite Mannschaft trägt den Namen Outsiders und spielt in Haar im Dartclub 180. In diesem Sextett mischten in Geiselwind Florian Apel, Markus Fenzl, Sven Haug, Renato Hercig, Romano Mogg und Tobias Prokop mit.

Tops of the Top

Die Anzahl von insgesamt 92 Teams in der C-Klasse erfüllte die Erwartung und lag beträchtlich über dem Vorjahresergebnis. Die Vorrundenphase filterte die besten sechszehn Teams für die Endrunde der First Chance heraus: Allgäu Express Bad Wörishofen, DC Ander's Donauwörth, Bogenlampe München, Dart Wild Boars Kissing, Down Under Rendsburg, Garzeit 180 Stadtbergen, 1328er Gerlinden, Lechbuam Hauptstetten, Lucky Strikers Ibbenbüren, Knapp daneben Mainz, Mausefalle Augsburg, Ohne Jackie II München, Shot Gunz Idar-Oberstein, Sportans München, The Untouchables Neumünster und Wild Dart Reloaded München.

Von Rendsburg bis Bad Wörishofen

Von Rendsburg aus Schleswig-Holstein mit dem Verweis, dass es in Deutschland nicht mehr viel weiter nördlich geht, bis nach Bad Wörishofen mit der Anmerkung, dass es in Deutschland nicht mehr viel weiter südlich geht, vereinigte die DLMM in Geiselwind Deutschland der Länge nach. Nicht weniger als elf Mannschaften kamen allerdings aus Bayern, allein vier aus München, dennoch kam es zu einem finalen Süd-Nord Gipfeltreffen.

DC Ander's stürmt anders

Und das kam so: DC Ander's ließ Ohne Jackie II am Dartpfeil 4:0 verdursten, ließ Knapp daneben nur einmal beim 4:1 Sieg checken, ließ Down Under mit 4:2 nicht wirklich Oberwasser gewinnen und hielt ebenso The Untouchables mit 4:0 auf sicherer Distanz. Peter Peyerl, Michael Raul, Michael Spragalla und Andreas Stock gaben beim letzten Coup insgesamt nur vier Legs ab.

Down Under obenauf

The Untouchables trafen anschließend auf der Verliererseite auf Down Under, die Nord-Nord Deutschen waren zuvor auf der Gewinnerseite gegen DC Ander's 2:4 untergegangen, konnten aber auf der Verliererseite die Bogenlampe ausknipsen, den Allgäu Express stoppen und die Untouchables mit 4:1 hart anfassend aus dem Rennen katapultieren.

Finale: DC Ander's - Down Under

Nun Nord gegen Süd, Down Under gegen DC Ander's. Die beiden ersten Einzel machte Michael Spragalla beziehungsweise Peter Peyerl mit 3:0 respektive 3:1 gegen Daniel Martensen sowie Michael Schmidt für DC Ander's klar. Die folgenden Doppel waren dagegen heiß umkämpft. Mit 3:2 holte DC Ander's dank Peter Peyerl/Michael Raul zwar den dritten Spielpunkt, aber auf der anderen Seite meldete sich Down Under aufgrund des 3:2 Sieges von Daniel Martensen/ Michael Schmidt zu Wort, sodass das Match nun 3:1 für DC Ander's stand.

Swen Schoof vermochte zwar mit 3:1 gegen Andreas Stock noch auf 3:2 Gesamtstand zu verkürzen, aber zu mehr reichte es nicht, denn mit dem gleichen Spielresultat behauptete sich Michael Raul gegen Horst-Olaf Pukallus.

Mit dem Endergebnis von 4:2 dokumentierte der DC Ander's seinen DLMM-Sieg und betritt 2019 in Caorle beim Eurocup die internationale Darts-Bühne. Respekt!

Ergebnisliste C-Liga First Chance


1. DC Ander's Donauwörth (Augsburg Liga)

Ronny Keinath
Peter Peyerl
Michael Raul
Michael Scheller
Michael Spragalla
Andreas Stock   


2. Down Under Rendsburg (Kieler DSAB-Liga)

Daniel Martensen
Horst-Olaf Pukallus
Michael Schmidt
Swen Schoof


3. The Untouchables Neumünster (Bull Power Neumünster)

Pascal Krotofiel
Pascal Miecheel
André Rousseau
Florian Schuhmann
Sven Spohnholz


Für Wisky und Ehre ...


... von Neumünster nach Geiselwind


Für Wisky machte eine Handvoll Neumünsteraner in der Second Chance der C-Liga 301 M.O. dem norddeutschen Dartssport alle Ehre. Das Team Für Wisky und Ehre gab nach dem Ausscheiden in der First Chance in der Endrunde der Second Chance Vollgas , obwohl es zunächst gar nicht so rosig aussah.

Verbannung auf die Verliererseite ...

Denn dem 4:2 Auftakterfolg gegen Triple Pfeile 1 Ingolstadt schloss sich sogleich die 2:4 Niederlage gegen die Unschuldslämmer Halletau sowie die damit verbundene Verbannung auf die Verliererseite an.

... und Durchmarsch

Mit dem Rücken zur Wand entfaltete Für Wisky und Ehre allerdings sein gesamtes Potential, will sagen, es reihte sich Sieg an Sieg. Die Stolpersteine aus München brachten Für Wisky und Ehre zwar ins Straucheln, aber nicht zum Stürzen. Für Wisky und Ehre gewann knapp 4:3. Black Mamba, ebenfalls aus Neumünster, zog man den Giftzahn mit 4:2, während man Freaky Minions Wetzlar mit 4:0 knackte.

Hauptsache Schneider frei aus Dillingen zockten die Neumünsteraner wiederum knapp 4:3 ab, um beim Spiel ums Finale auf der Verliererseite mit 4:2 gegen die Unschuldslämmer Halletau erfolgreich Revanche für die zuvor erlittene Niederlage auf der Gewinnerseite zu nehmen.

Bei den Unschuldslämmer punkteten Nicole Bauer sowie Kevin Koschinsky/Stefan Benjamin, während auf der anderen Seite Stefan Bodenmann, Mario Petrich/Reinhard Prüß, Reinhard Prüß und Manfred Pezold für die gewinnträchtigen Zähler verantwortlich zeichneten.

DC 1862 Nidda

Im Endspiel erwartete Für Wisky und Ehre der DC 1862 Nidda. Die Jungs aus Hessen imponierten mit einem direkten Sprung auf die Finalbühne. Dabei besiegten sie Triple Shooter Gießen 4:0 , Outback Burgau 4:2, Freaky Minons 4:3 und die Unschuldslämmer 4:2.

Finale: DC 1862 - Für Wisky und Ehre

DC 1862 brauchte nur einen Sieg, um als Gewinner die Bühne zu verlassen, während Für Wisky und Ehre derer zwei benötigte. Auf ans Tages- und Dartswerk! Für Wisky und Ehre besiegte Stefan Bodenmann seinen Kontrahenten Marco Riehm 2:1, Mario Petrich gelang sogar ein 2:0 über Kay Wolf, das Doppel Stefan Bodenmann/Manfred Pezold gewann 0:2 gegen Marco Riehm/Kay Wolf. Den vierten entscheidenden Punkt Für Wisky und Ehre steuerte Reinhard Prüß mit seinem 2:0 über Frank Houda bei. Den Ehrenpunkt für DC 1862 retteten indes Frank Houda/Harald Weber. Endergebnis 4:1 ...

... und in die Overtime

Bis auf ein paar Nuancen glich das abschließende Finale dem vorherigen. Stefan Bodenmann siegte wiederum, diesmal 2:0 gegen Frank Houda. Mario Petrich gewann abermals 2:0, jedoch jetzt gegen Harald Weber. Das Doppel Stefan Bodenmann/Manfred Pezold behaupteten sich erneut 2:0, nachgerade gegen Frank Houda Harald Weber.

Manfred Pezold macht es

Das andere Doppel sicherte sich erneut der DC 1862, dieses Mal in der Besetzung Marco Riehm/Kay Wolf. Den Siegpunkt zum 4:1 machte unterdessen allerdings Manfred Pezold Für Whisky und Ehre klar, der sich 2:1 gegen Kay Wolf durchsetzen konnte.

Schlusswort:

Wisky und Ehre für Für Wisky und Ehre!


1. Für Wisky und Ehre Neumünster (VSG Liga Schleswig-Holstein)


Matthias Bodenmann
Stefan Bodenmann
Mario Petrich
Manfred Pezold
Reinhard Prüß
Siegfried Schacht


2. DC 1862 Nidda (Rhein-Main Liga)

Frank Houda
Marco Riehm
Udo Schäfer
Harald Weber
Kay Wolf
 

3. Unschuldslämmer Au in der Hallertau (Freisinger Liga)

Nicole Bauer
Florian Goldbrunner
Alexander Janzon
Kevin Koschinsky
Benjamin Stefan


Ergebnisliste C-Liga Second Chance


More DLMM ...

... and more DLMM: