Die nächten und letzten DM-Titelkämpfe

Zum Schluss standen noch die Ü50er, die Mixed-Masters sowie die Einzelkämpfer der Damen, Amateure und Masters und ferner der Deutschland-Cup im Mixed im Fokus. Mit vielen heißen Eisen, mit bombigen Überraschungen und mit sehr viel Drive.

Die Letzten sollen die Ersten sein: Abschluss der DM 2018 die Mixed-Siegerehrung
Manfred Bilderl und Danijel Lukic
Die besten drei im Damen-Einzel
Präsenation der Besten im Herren-Doppel mit dem Double von Manfred Bilderl Lothar Rodermond - er wollte 'mal wieder fotographiert werden
Die Tops der Amateure
Deutschland-Cup Mixed
Goldies, no Oldies

Fischköppe vorn

Im Mixed Deutschland-Cup 301 M.O.schieden, als es um die konkrete Pokalvergabe ging, zuerst Silvina Dolores Moos (Wilsdorf) und Marco Gebauer (Walden) aus, die erst gegen Silke Low (Herzogenrath) und Dirk Cormann (Eschweiler) 1:2, dann gegen Michaela Merseburger (Lübeck) und Mike Holz (Hamburg) 0:2 unterlagen.

Das Finale endete schließlich 3:2 zugunsten von Michaela Merseburger/Mike Holz. Mike Holz hatte zum 2:1 mit 125, Dirk Cormann zum Ausgleich mit einem 105er Finish mit insgesamt elf Darts gecheckt. Im Endscheidungsleg scorte Dirk Cormann 171, Mike Holz konterte mit 180, der auch mit acht Darts den Titelgewinn sicherte.

Ergebnisliste Mixed Deutschland-Cup


Tom Rist, das neue Senatsoberhaupt

Unter dem Label "Country for old Men" wollte der DSAB auch seinen reifen Spielern mehr Öffentlichkeit bieten. Die Spielerschaft antwortete mit: "Goldies, no Oldies!" Der Wettbewerb wirklich rasant.

Gleich im Anschluss des Finales im Deutschland-Cup Mixed musste Dirk Cormann schon wieder zum Endspiel im Ü50 501 D.O. ran. Dieses Mal musste er sich mit "Onkel Tom", im Original Thomas Rist (Passau), ehemals Master of Masters-Winner wie Dirk Cormann, auseinandersetzen.

Dirk Cormann kam besser ins Spiel, scorte im ersten Leg en passant 171 und machte prompt das 1:0 und erhöhte mit 15 Darts auf 2:0. Die Grenzland Südkurve völlig aus dem Häuschen. In der Folge verlor Dirk Cormann jedoch den Faden, den nun Thomas Rist weiter sponn. Mit 21 Darts verkürzte er auf 1:2, mit 22 Darts egalisierte er das Match und mit 18 Darts fuhr er sogar noch den Sieg ein.

Den dritten Rang belegte Jürgen Oberhof (Köln).

Ergebnisliste Ü 50


Johann Roloff gewinnt Amateur-Wettbewerb

Johann Roloff (Greifswald) ging im Finale des Herren-Einzel Amateure Wettbewerbs im 301 M.O.-Modus 1:0 in Führung, baute seinen Vorsprung auf 2:0, dann sogar auf 3:0 aus.

Vergab jedoch im vierten Leg seinen ersten Matchdarts, und Andreas Löw (Hohentengen) vermochte im Gegenzug konsequent auf 1:3 zu verkürzen.

Das war es dann aber auch, denn Johann Roloff holte den vierten Punkt zum Titelgewinn, nachdem er 122 für Rest 60 gescort hatte. Das letzte Leg war nach 17 Darts beendet.

Christian Becker aus Neunkirchen gefiel als Dritter.

Ergebnisliste Amateur-Einzel

Dinos-Finale

Kaum zu glauben: Der Biber und sein Alex; kaum zu glauben: Dirk Cormann und Paulo Ferreira. 

Finale Herren-Doppel Masters 501 D.O. - auch wenn wir das Jahr 2018 schreiben, hießen die Finalisten Manfred Bilderl (Ahlen) und Alexander Köhler (Würzburg) auf der einen sowie auf der anderen Seite Paulo Ferreira (Heinsberg) und Dirk Cormann (Eschweiler). Das sind gut und gerne weit über 100 Jahre Darts at its best. Die Veteranen der Darts-Szene gaben den Ton an, von Sturm und Drang der Jugend nichts zu spüren. 

Paulo Ferreira machte nach allgemeinem hin und her das 1:0, Alexander Köhler egalisierte den Spielstand. Dirk Cormann rieß das Heft wieder an sich, als er 18 Darts im dritten Leg auflegte. Ein Durchgang später scorte Dirk Cormann in Runde fünf 133 für Rest 50, aber war sodann für konsquente Taten außer Gefecht gesetzt, sodass Alexander Köhler ein weiteres Mal für den Einstand sorgen konnte.
Zwischenstand: 2:2!

Mit 19 Darts eroberte Dirk Cormann die Führung zurück. Nach zweimal 140 und 14 Darts auf der Hand tarierte Manfred Bilderl mit 16 Darts aus. Da Dirk Cormann abermals gesperrt war, nutze Manfred Bilderl die Chance, mit 21 Darts den Titelgewinn zu manifestieren (Achtung: Wortspiel!).

Stefan Stoyke (Weißenthurm) und Christian Soethe (Lünen) aktuelle Nationalspieler mussten auf Rang drei weichen. Das gibt zu denken ...

Ergebnisliste Herren-Doppel Masters


Danijel Lukic gewinnt Masters-Titel

Nachdem Simeon Heinz beim Spiel ums Finale im Herren-Einzel Masters 501 D.O. auf der Gewinnerseite gegen Manfred Bilderl (Ahlen) 2:3 verloren hatte, musste er gegen Danijel Lukic () antreten. Diese Begegnung entschied Danijel Lukic mit 3:1 zu seinen Gunsten. Daniel Lukic spielte 17,19 und 18 Darts.

Im Endspiel eröffnete Manfred Bilderl nach 180 für Rest 20 mit 16 Darts zum 1:0. Danijel Lukic verpasste in Durchgang zwei zwar ein 115er Finish in Runde fünf verpasst, aber nich den Ausgleich mit 16 Darts.Manfred Bilderl konterte mit 18 Darts (16 auf der Hand) und eroberte sich die Führung zurück.

Aus den 12 Darts auf der Hand nicht weniger als 28 - nichsdestotrotz reichte das, um die Führung auf 3:1 auszubauen..Danach hatte er 14 Darts auf der Hand und ließ sich das Leg noch von Danijel Lukic nehmen, der 18 Darts benötigte. Dann besaß Manfred Bilderl ein 102er Finish auf der Hand, das er verfehlte - und promt vermochte Danijel Lukic auszugleichen.

Im Entscheidungsleg verfehlte Danijel Lukic ein 80er Finish in Runde fünf, allerdings fand Pfeil Nummer 16 Das Ziel zum Titelgewinn.

Simeon Heinz aus Porstendorf, der sich beim Spiel zum Finale Danijel Kukic 1:3 geschlagen geben musste, gefiel als Dritter. 

Ergebnisliste Herren-Einzel Masters


Carina Zelt beste Dame am Sonntag

Das Finale im Damen-Einzel 301 M.O. bestritten Carina Zelt (Eslarn) und Silke Low (Herzogenrath). Mit 13 Darts legte Silke Low das 1:0 vor. Mit 11 Darts egalsisierte Carina Zelt das Match. Dann war wieder Silke Low mit abermals 13 Darts am Zuge. Carina Zelt vermochte ein weiteres Mal auszugleichen, auch weil Silke Low sechs Legdarts versemmelt hatte.

Mit einem 100er Finish gelang Carina Zelt im fünften Durchgang das erste Break, also 3:2 für sie. Der vierte Matchdarts im folgenden Leg entlockte ihr ein freudiges "Yes", denn nun hatte sie den Titel mit 4:2 in der Tasche.

Carole Diem aus Nidderau belegte Rang drei und keine Nationalspielerin in den Top Ten!


Ergebnisliste Damen-Einzel


Silvia Dolores Moos rockt, Jörg Mitterlehner swingt

Fokus aufs Finale im Mixed-Masters 501 D.O., als nach 2:0 Führung für Silvia Dolores Moos und Jörg Mitterlehner, wobei Jörg Mitterlehner das 1:0 vorgelegt hatte und Silvia Dolores Moos das das Match mit 2:0 angefettet hatte, finishte Silvia Dolores Moos mit 15 Darts (14 auf der Hand). In diesem Moment ist Jörg Mitterlehner der größte Fan seiner Partnerin: "Ungalublich!", machte er aus seinem großem Sportlerherz keine Mördergrube.

Da Marene Westermann (Reken) und Stefan Stoyke (Weißenthurm) als Dritte gelistet wurden, waren in der Tat vier Nationalspeiler mehr oder weniger erfolgreich.

Da zwischen hatten sich allerdings noch Jutta Wagener-Seifart und Franz Rötzsch erfolgreich geklemmt, die im Endspiel völlig überfahren worden waren. Nichtsdestotrotz Lob für eine gute Performance in diesem Wettbewerb   

Ergebnisliste Mixed-Masters