Die Gewinner: Cologne Foundation, Jokers 1 und Joes Fighters

In der Bowlingarena pinup in Bornheim ging es um sein oder nicht sein, und zwar bezüglich Bundesliga. Bundesliga ja, Bundesliga nein? Bin ich mitten drin oder Underdog? Einfache Fragestellung, große sportliche Herausforderung! Shakespeare lebt - wie Elvis! Noch vitaler präsentierten sich allerdings Cologne Foundation Köln, Jokers 1 Bonn und Joes Fighters aus Goch! Sie sind ganz oben angekommen, wieder dabei beziehungsweise verbleiben im House of Lords, was ins Deutsche oftmals so ordinär als "Oberhaus" übersetzt wird.


Zu diesem sportlichen Fight hatten sich am Samstag um 10:00 Uhr die Sieger der Bezirksoberligen Grenzland, namentlich Pauls Freunde Hückelhoven und Bad Boys Kerpen, der Beste sowohl der Pütz- als auch Niederrhein-Westfalen-Liga, respektive Jokers 1 Bonn beziehungsweise Joes Fighters Goch, und der Primus der Bezirksliga Esser Bulls, Wild Pigs Niederkrüchten, sowie der Bundesligist Cologne Foundation Köln eingetroffen, um im Relegationsverfahren zu ermitteln, welche der genannten Teams in der nächsten Saison die Bundesliga West komplettieren werden. 



Modus



Gespielt wurde Round Robin, das heißt jeder gegen jeden. Zwei Einzel, zwei Doppel, zwei Einzel sowie ein Teamgame. Alle Disziplinen best of three, lediglich das Teamspiel best of one. Alle Matches mussten absolviert werden. Die besten drei Mannschaften sind diejenigen, die 2016/1 in der Bundesliga mitmischen werden. 



Lob rundweg und allseits




Vorneweg: Es ist ein sehr aufregender Spieltag gewesen, und alle Teams ließen an individueller Motivation und grundsätzlicher Einstellung nichts vermissen. „Kompliment an alle“, so Bundessportwart Kurt Rösener, der das spielerische Geschehen in Bornheim leitete – souverän, umsichtig und kompetent. 


Unbedingt notwendig, dass einer immer kühlen Kopf bewahrt und sich nicht als Verfechter der Chaostheorie outet.

Denn natürlich geht es an solch einem Tag hoch her, wie beim Wetter überwiegt das Gefühlte das Rationale, Situationen werden oftmals völlig einseitig empfunden.

Kritikwürdig? Not at all. Ganz im Gegenteil: Ohne Emotionen nichts los! Wenn allen alles egal wäre, dann braucht man so etwas gar nicht. 

Natürlich kochen die Emotionen auch einmal hoch, aber sie kochten nie über. Ganz entscheidend! Und so verabschiedeten sich alle freundschaftlich, respektvoll und teilweise sogar herzlich. Wieder viel Beifall für alle. 




Cologne Foundation bleibt, Jokers kommt wieder 



Nach vier Spielrunden hatte sich folgende Konstellation herauskristallisiert. Cologne Foundation Köln führte aufgrund vierer Siege mit 8:0 Punkten und hatte sein Ziel bereits erreicht: Auch 2016/1 Bundesliga! Dagegen ging es für Joker 1 (6:2) sowie Pauls Freunde und Joes Fighter, jeweils 4:4 Punkte, noch darum, die Bundesligatauglich unter Beweis zu stellen. Und der Aufstieg war für alle drei Teams noch drin.  




Wie es der Zufall wollte, mussten die vier gerade genannten Teams in der Schlussrunde untereinander antreten. Hervorragende Inszenierung! Pauls Freunde als Vierte gegen Cologne Foundation, den aktuell Ersten, sowie Joes Fighter als Dritte gegen Jokers I, den Zweiten.



Joes Fighters steigen auf 



Sowohl Cologne Foundation als auch Jokers I gewannen, der Erstgenannte 6:1 über Pauls Freunde, die Zweitgenannten 5:2 über Joes Fighters. Die Konsequenzen: Der Bundesligaverbleib von Cologne Foundation stand schon vorher fest, der Wiederaufstieg von Jokers allerdings nun auch, der dritte Gewinner dieses Tages außerdem: Joes Fighters! Die Jungs aus Goch sind in der Bundesliga angekommen. 




Weil zudem im dritten Match der Schlussrunde die Wild Pigs die Bad Boys 4:3 bezwingen konnten, belegten die Wild Pigs noch Rang vier, während Pauls Freude sogar auf Rang fünf abrutschten.



Kampf bis zum Schluss, gewürzt mit der Tatsache, dass alle Teams bis zum Schluss volldurchzogen, um ihre Fuhre voll beladen nach Hause zu bringen, zeichnete das gesamte Sextett aus, weil jedes Team seinen Anteil dazu beitrug und so den Relegationsspieltag zu einem spannungsreichen Darts-Tag avancieren ließen. Mehr geht nicht! 



Bundesliga Topniveau



Cologne Foundation als Sechster der Bundesliga-Division West musste sich in der Relegation bewähren. Das gelang dem Team mit fünf Siegen und 10:0 Punkten in beeindruckender Form. Der Setquotient von 2,89 untermauert dies prägnant. Vier 5:2 Siege sowie ein 6:1 Erfolg unterstreichen die Stärke dieser Crew. Auf der anderen Seite macht es allerdings auch deutlich, wie hoch das Bundesliganiveau tatsächlich ist. 



Unter diesem Aspekt ist auch die Auftaktbegegnung zwischen Cologne Foundation und Jokers 1 zu werten. Nichtsdestotrotz ist den Jokers aus Bonn auch Respekt zu zollen. Denn für die Besiegten zu Beginn dieses Spieltages spricht, dass sie sich dadurch nicht irritieren ließen, sondern zu ihrer Stärke zurückfanden und sich durch die vier nachfolgenden Erfolge für die Bundesliga empfehlen konnten. 



Cologne Foundation bundesligstark



Die Kölner sind seit 2013/1 beständiger Teil der Bundesliga-Division West. Mit dem Aufstieg belegte man gleich Rang drei, den Cologne Foundation eine Saison später noch einmal wiederholen konnten. Nun geht Cologne Foundation in die siebte Bundesligaspielzeit, die hoffentlich nichts mit dem verflixten siebten Ehejahr gemeinsam haben wird.     



Joker auf und ab und auf



Joker verdient sich dadurch Beifall, dass das Team nach dem Abstieg in der Saison 2015/1 ein Jahr später wieder mit von der Bundesligapartie sind, nachdem ihnen 2013/2 der erste Bundesligaaufstieg geglückt war. Wie heißt es so schön, man kann auf dem Boden liegen, aber man muss wieder aufstehen können.



Joes Fighters

Joes Fighters Leistung ist an diesem Samstag einfach als bravourös zu bezeichnen. Sie haben das allerbeste aus der Situation gemacht. Zumal Joes Fighters nach Bornheim nicht als Sieger, sondern als Zweite der Bezirksoberliga Westfalen-Niederrhein gekommen sind und zwar mit einem beträchtlichen Abstand von sieben Punkten auf Death Throes aus Krefeld und nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt auf EDV Moers.03.  



Kurt Röseners Schlusswort



In diesem Sinne gilt das besondere Lob den beiden Aufsteigern. Allein der Aufstieg ist eine sportliche Leistung par excellence, "und so wünschen wir diesen beiden Teams das Beste in der nächsten Spielzeit", bleibt Kurt Rösener das Schlusswort vorbehalten.

DSAB-Bundesliga profiliert sich

Die Bundesliga ist die höchste sportliche Stufe in den nationalen Mannschaftssportarten und genießt hohe Popularität, zumindest wenn es sich um Fußball handelt. Wo der Ball rollt, rollt auch der Rubel. Mit TV-Bildern bis der Arzt kommt. In der Loge ist jedoch nur Platz für König Fußball. Für alle anderen Sportarten ist nur der Sperrsitz, wenn nicht gar nur der Stehplatz reserviert.

Bundesliga allerorts

Dabei gibt es Bundesligasport in fast allen Disziplinen, ob beispielsweise nun im Ringen, Gewichtheben, Schwimmen oder in der Leichtathletik et cetera pp. Seit 2004 auch im DSAB. Aus den enormen Schwierigkeiten der anderen Sportarten gelernt, mit fokussiertem Seitenblick auf die USA-Strukturen, hat der DSAB ein Modell geformt, das insbesondere die Aspekte „kurze Wege“, Finanzierbarkeit und geringer Aufwand forciert.

Ziel und Zweck der Divisionen

Deswegen wurde die Bundesliga in Divisionen unterteilt. Ein System, das in den USA gang und gäbe ist und sich bestens bewährt hat. So können viele Clubs auf höchster Sportebene eingebunden werden. Im DSAB existieren derzeit fünf Divisionen: Hessen, Bayern, Süd-West, West sowie NRW-NW. 40 Mannschaften pro Halbjahressaison.

Bundesliga-Finale

Das Bundesliga-Finale führt die Divisionen auf dem sportlichen Gipfel zusammen. Im Idealfall entsteht schon in den Divisionen ein heißer Fight um die Ränge, den nur die saisonalen Meister qualifizieren sich zum Bundesliga-Finale. Ist dieser identisch, so gibt es ein Entscheidungsspiel zwischen den Zweitplatzierten.

Vitaler DSAB Bundesligaspielbetrieb

Ein vitaler Beweis dieser theoretischen Überlegungen: In der DSAB-Bundesliga geht es vielmehr sportlich drunter und drüber, up and down, hin und her, vor und zurück.

Gegenbeispiel: Fußball, Basketball, Handball et cetera pp. Im Gegensatz zu den anderen Sportverbänden honoriert der DSAB als Spitzenverband die Bundesligateams beziehungsweise unterstützt sie allesamt.

Ein ganz wichtiger Teil ist die Vorstufe der Bundesliga: Im DSAB die Regional-, Bezirksober- und die Bezirksliga. Mit dem sportlichen Mittelstück: Relegation oder Aufstiegsrunde. Umso mehr hier los ist, desto besser – wie gestern in Bornheim. 


Tabellenentstand

RangTeamLigaPunkteSetsLegs
1.Cologne Foundation KölnPütz10:0026:952:27
2.Jokers 1 BonnPütz08:0223:1251:31
3.Joes Fighters GochNRW04:0618:1940:40
4.Wild Pigs NiederkrüchtenEsser Bulls 04:0614:2136:46
5. Pauls Freunde HückelhovenGrenzland04:0612:2134:46
6.Bad Boys KerpenGrenzland00:1010:2529:52

 

Alle Begenungen in der Gesamtübersicht 

TeamTeamSetsLegs
Runde 1
Joker 1Cologne Foundation 2:57:9
Pauls FreundeBad Boys5:211:7
Wild PigsJoes Fighters4:310:6
Runde 2
Pauls FreundeJoes Fighters1:64:12
Cologne FoundationBad Boys5:211:5
Joker 1Wild Pigs4:310:8
Runde 3
Wild PigsPauls Freunde1:64:12
Bad BoysJoker 11:64:12
Joes FightersCologne Foundation2:57:10
Runde 4
Pauls FreundeJoker 11:64:11
Bad BoysJoes Fighters2:55:9
Wild PigsCologne Foundation2:55:10
Runde 5
Cologne FoundationPauls Freunde6:112:3
Bad BoysWild Pigs3:48:9
Joes FightersJoker 12:56:11