DC Hessen Kassel dominiert Division Hessen





Am 2. Februar um 11:45 Uhr frug Matt Hias: „Gibt's denn in Hessen keine Bundesliga mehr?“ Gegenfrage am 10. Februar 25:63 Uhr: „Gibt es denn Nordhessen überhaupt?“ Nach der Bielefeldverschwörung nun die Nordhessenverschwörung? Wer weiß!? Ob berechtigt oder unberechtigt – ein Blick auf die Bundesliga Division Hessen hatte bis heute Mittag noch alle Theorien zur Nordhessenverschwörung mehr und mehr als unumstößliche Tatsache erscheinen lassen, nun wissen wir es besser, denn es haben in der Tat am letzten Wochenende, einschließlich Freitag, vier Spiele in der Bundesliga Division Hessen stattgefunden.

Und den DC Hessen Kassel gibt es doch
Matt Hias
David Wolf
Mike Kümmel
Das Ziel



Ich bin wirklich froh, denn hätte die Nordhessenverschwörung auch Dragutin Horvat verschluckt, was für ein riesiges schwarzes Loch wäre in unserem Kosmos entstanden. Nicht auszudenken! Oder wäre das All dabei an seine Grenzen gestoßen? Sogar zerplatzt? Tipp an den Kosmos: Renni räumt den Magen auf!


Kommen wir zum sportlichen Vergnügen, der schönsten Nebensache der Welt: Während in allen Bundesliga-Divisionen bereits die Endstände sowie in den Divisionen West und NRW effektiv schon alle Teams feststehen, die in der nächsten Spielzeit mit von der Partie sein werden, geht es in der Division Hessen noch heiß her. Very hot! 


Blick ins Plusquamperfekt: Als der DC Hessen noch 36 hatte

Rückblick: Vor diesem Wochenende haben in der Division Hessen noch zwei Spieltage angestanden. Zunächst werden wir so mit neuen Erkenntnissen konfrontiert, sodann am nächsten Samstag mit dem absoluten Wissen. Das gilt auch für den unmittelbaren Unterbau, die beiden Regionalligen, aus dem die beiden Sieger als Aufsteiger rekrutiert werden.


Nichtsdestotrotz stand mit DC Hessen Kassel der Meister der Bundesliga Division Hessen bereits vor dem vorletzten Spieltag fest. Die Kasselaner hatten aus den bisherigen zwölf Spielen 36 Punkte mitnehmen können – also die maximale Punktzahl. Optimales Darts! Damit bleibt dem DC Hessen Kassel als einzigem Bundesligateam überhaupt die Chance vorbehalten, die maximale Punktezahl von 42 zu erringen. Wir erinnern uns: Mac Leods haben es in Bayern auf sehr stattliche 41 Zähler gebracht! 


Platz zwei ist in Hessen noch vakant gewesen. Außerdem: So wie DC Hessen Kassel als Meister schon festgestanden hatte, so unumstößlich ist die Tatsache auf der anderen Seite gewesen, dass die Happy Hippos Treysa absteigen müssen. Der zweite Abstiegsplatz ist indes so vakant gewesen wie der Zweite an der Spitze. 


1. DC Doberman Kassel ist und bleibt Zweiter

Nun wissen wir mehr. Nichts spricht für eine Nordhessenverschwörung. Der Kampf um den zweiten Platz ist endgültig entschieden, denn der 1. DC Doberman Kassel verstand es, sich überzeugend mit 14:6 (26:48) gegen Crazy Spiders Neukirchen durchzusetzten, sich mit drei Punkten einzudecken und so nichts von dem Fünfpunktevorsprung gegenüber Crazy Bulls Niederaula einzubüßen. Daran konnte auch der Sieg der Crazy Bulls über DC Moskitos Helsa mit 11:9 (34:42) nichts mehr ändern. 
Crazy Bulls verbleiben vor dem DC Moskitos auf Rang vier. Hinter diesem Spitzenquartett, das die halbe Liga ausmacht, folgen Crazy Spider´s und  D. C. Die Nordsterne Hessen aus Helsa mit fünfzehn beziehungsweise zehn Zählern auf den Positionen fünf und sechs.

Uptodate: DC Hessen Kassel heller als tausend Sonnen ...

Doch seit eben wissen wir noch mehr, genug ist eben nie genug. Der DC Hessen Kassel blieb auch in seinem dreizehnten Spiel dieser Saison ungeschlagen, besiegte die Happy Hippos 17:3 (50:17) und brilliert mit 39 von 39 Punkten – strahlt heller als tausend Sonnen. Nichts von wegen schwarze Löcher und Antimaterie. Chapeau! 


... und Highlander United nun vor D. C. Die Nordsterne Hessen

Was aber machten D. C. Die Nordsterne Hessen aus Helsa sowie Highlander United Fulda? Was für eine fette Frage! Die beiden Mannschaften lagen nach dem zwölften Spieltag auf den Plätzen sechs und sieben – nur einen einzigen Punkt voneinander getrennt und trafen am vorletzten Spieltag aufeinander. Vortreffliche Inszenierung! Highlander United gewann Zuhause 14:6 (42:25). Brüllende Kampfansage!  


Die Konsequenzen: Nun bevölkern D. C. Die Nordsterne Hessen und die Happy Hippos die beiden Abstiegsplätze, wobei für die Letztgenannten bereits alles gelaufen ist. Einerseits! 
Anderseits beträgt der Vorsprung von Highlander United gegenüber D. C. Die Nordsterne Hessen lediglich zwei knorrige Punkte, das heißt, einerseits ist Highlander United noch nicht gerettet, andererseits ist D. C. Die Nordsterne Hessen definitiv noch nicht abgestiegen. Spannender Abstiegskampf! Kann ebenfalls begeistern. 


Letzter Spieltag

Aussichten! Und jetzt auch noch das! Am letzten Spieltag geht es nochmals hoch her. Hier wie dort! D. C. Die Nordsterne Hessen muss sich bei Happy Hippos beweisen. Easy? Highlander United muss indes bei den Dobermen antreten. Heavy!


Am 13. Februar folgt der letzte Spieltag in der Division Hessen. In der Division Südwest geht es derweil im Bistro Joy in Kirschhausen in die Relegation. Ach so, Bavaria Open gibt es auch noch!

Vorletzter Spieltag 5./6. Februar

TeamTeamErgebnisse
DC Hessen KasselHappy Hippos Treysa 17:3
Highlander United Fulda D. C. Die Nordsterne Hessen Helsa16:4
DC Moskitos Helsa Crazy Bulls Niederaula9:11
Crazy Spiders Neukirchen1. DC Doberman Kassel 6:14


Tabelle

RangTeamPunkteSetsLegs
1.DC Hessen Kassel39191 : 069602 : 334
2.1. DC Doberman Kassel 31161 : 100543 : 390
3.Crazy Bulls Niederaula26147 : 114513 : 432
4.DC Moskitos Helsa 23144 : 117504 : 464
5.Crazy Spiders Neukirchen15120 : 140466 : 503
6.Highlander United Fulda12115 : 145442 : 508
7.D. C. Die Nordsterne Hessen Helsa10099 : 162406 : 549
8.Happy Hippos Treysa 0065 : 195316 : 612



Letzter Spieltag 13. Februar

TeamTeamUhrzeit
Crazy Bulls NiederaulaDC Hessen Kassel 19:00
D. C. Die Nordsterne Hessen HelsaHappy Hippos Treysa 20:30
Crazy Spider's NeukirchenDC Moskitos Helsa 20:00
1. DC Doberman KasselHighlander United Fulda20:30