CDG: El Abbas El Amri, Nico Kurz und Stefan Stoyke wollen ...

Der Bewerbungsschluss für die Cologne Darts Gala rückt immer näher. Bis zum 15. September steht noch jedem die Tür offen. Dann Sense. Drei Hochkaräter sind nun ns Gespräch gebrach worden beziehungsweise haben sich selbst ins Gespräch gebracht - fußend auf außergewöhnlichen Erfolgen. Schau'n mer mal ...

Nico Kurz
Stefan Stoyke
Al Abbas El Amri
Holger Kurz ...
... Chef der Dart Haie

Nico Kurz und El Abbas El Amri

Hallo liebe Cologne Darts Gala 2018 Jury, liebe Dartsspieler,


als langjähriger Teamkapitän der Dart Haie - "Das Original" möchte ich zwei meiner Spieler für die Cologne Darts Gala wärmsten empfehlen:

El Abbas El Amri
Nico Kurz


El Abbas hat sich bereits persönlich beworben. Ich kann nur unterstreichen, dass er ein absoluter Spitzenspieler ist, dass er diese Aufgabe einhundertprozentig professionell angehen und dass er alles geben wird.

El Abbas hat für die Dart Haie viele wichtige Pfeile ins Ziel geworfen – und der Gewinn der Vize-Europameisterschaft im Herren-Einzel dieses Jahres, auch gegen eine Reihe von Profis, ist eine tolle Auszeichnung und hebt sein großes Potential hervor. Ich wünsche es ihm von ganzem Herzen, dass er diese Chance bekommt.

Nico spielt erst seit ein paar Jahren richtig Darts. Um so erstaunlicher ist es, dass er gleich bei seiner ersten Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften 2015 zwei Titel erringen konnte:

Herren Masters-Doppel 501 D.O. zusammen mit Mario Curschmann

Herren-Einzel 128er Feld als jüngster Gewinner in dieser Disziplin überhaupt!

2016 folgte der Titel im Herren-Einzel Masters, als er Max Hopp im Endspiel 4:2 bezwang.
2017 wiederholte er zusammen mit Mario Curschmann den Titelgewinn im Herren-Masters Doppel

2017 wurde er in die Nationalmannschaft für Caorle berufen und kehrte mit folgenden Erfolgen zurück:
Eurocup-Sieger
EM-Titel Triple Mixed
3. Platz Mixed


Mit den Dart Haien feierte er ebenfalls schon große Siege:
DLMM-Gewinner 2017
Bundesligameister 2017
Bundesligameister 2018


Bei seinem ersten Worldcup-Auftritt in Las Vegas dieses Jahres zeichnete er sich mit drei zweiten Plätze aus.

Bei den World Series (PDC) in der Veltins Arena 2018 auf Schalke zählte er zu den acht deutschen Spielern, die aufgrund ihrer Leistungen bei der "Bild Super League Darts Germany" eingeladen worden sind. Als einziger deutscher Spieler besaß er im Achtelfinale einen Matchdarts, als er sich Jamie Lewis knapp mit 5:6 geschlagen geben musste.

Damit hat Nico eindeutig bewiesen, dass er großen Herausforderungen gewachsen ist. Bernd Molkenthin schrieb damals: „Er hat an die Tür der Weltspitze geklopft!“ Vielleicht kann er in Köln zeigen, dass er sie auch öffnen kann.

Wie El Abbas wird auch Nico alles geben.

Wer auch immer nominiert wird, ich wünsche jedem viel Glück im Namen des deutschen Darts-Sports! ich würde mich natürlich besonders freuen, wenn es ein Dart-Hai ist! 

Mit sportlichen Grüßen

Holger Kurz


Stefan Stoyke

Dart1.net: „Guten Tag, Herr Stoyke, Sie haben ein besonderes Anliegen!“

Stefan Stoyke: „Moin Moin! Ja, das habe ich. Ich möchte mich hiermit für den noch freien DSAB-Startplatz bei der Cologne Darts Gala 2018 bewerben!“

Dart1.net: „In der Darts-Szene sind Sie als Spieler allseits bekannt. Aber wie ging es denn bei Ihnen los, als Sie noch ein Nobody waren?“

Stefan Stoyke: „Ich wurde 1972 in Barßel geboren und spiele seit 1994 Darts. Erst in der C-Lig. Ein Jahr später waren wir bereits über die B- in der A-Liga aufgestiegen, in der wir viele Jahre erfolgreich spielten. Höher als A-Liga ist hier in Küstennähe nicht möglich.

Mit den Cappuccino Snakes haben wir sogar einmal die DLMM in Geiselwind gewinnen können. Hat richtig Spaß gemacht. Natürlich hat das nicht jedem gefallen, aber was soll man machen, wenn man pro Spieltag über 500 Kilometer hin- und zurückfahren müsste, um in der Bundesliga zu spielen! Das funktioniert schon gar nicht, wenn man einen Job hat, der einen richtig fordert, und Familie!“

Dart1.net: „Wann haben Sie sich erstmalig als Turnierspieler erprobt?“

Stefan Stoyke: „Das ging Hand in Hand. Auf der einen Seite die Liga, auf der anderen Turniere. Anfangs lief es als Turnierspieler nicht so gut, und ich musste mit zahlreichen Misserfolgen zurechtkommen. Was mich weitergebracht hat, war mein enormer Ehrgeiz und großer Siegeswille.

‚Wenn schon, denn schon‘ hieß die Devise. So kamen schon bald die ersten Erfolge, und ich wurde in unserer Region zu einem der besten und konstantesten Spieler.

2006 habe ich mich dann auf die VFS-Tour gewagt - und dies sehr erfolgreich. Ich entwickelte mich immer mehr zu einem guten Spieler. Daran hat auch der DSAB einen großen Anteil, der mich seit 2 009 neunmal für die Nationalmannschaft nominiert hat, sodass ich Rekordnationalspieler bin! Das hat mich enorm nach vorn gebracht, und deswegen werde ich dem DSAB immer sehr verbunden bleiben.“

Dart1.net: „Funktioniert Stefan Stoyke, „The Calm“, auch auf großen Bühnen, wenn es wie in der Lanxess Arena in Köln vor rund 13 000 Zuschauern laut bis grölend und heiß bis hitzig hergehen wird?“

Stefan Stoyke: „Davon bin ich voll überzeugt und bin bei den World Series auf Schalke dem amtierenden Weltmeister Rob Cross auf Augenhöhe begegnet. Dass ich dieses Match am Ende doch noch 4:6 verloren habe, lag nicht an der Kulisse von rund 20 000 Zuschauern, sondern daran, dass ich mich mental auf die Möglichkeit eines Sieges nicht genügend vorbereitet habe.

Gerade wenn man den Weltmeister oder andere Spieler dieses Kalibers besiegen kann, darf man sich durch nichts ablenken lassen, schon gar nicht von sich selbst. Da ist mir einfach viel zuviel durch den Kopf gegangen. Alle Konzentration muss aber immer auf den nächsten Pfeil gerichtet sein – voll und ganz. Das werde ich in Köln bei einer Nominierung besser hinkriegen, denn ich bin ein Spieler, der aus Fehlern lernt.“

Dart1.net: „Warum sollte sich die Jury gerade für Sie entscheiden?“

Stefan Stoyke: „Ich liebe dieses Spiel, es ist ein großer Teil meines Lebens. Ich bin ein überaus fairer Spieler, auch wenn ich jedes Spiel unbedingt gewinnen will. Aber ich will dieses Entscheidung am Board klären. Ich gebe nie auf und wachse mit der Größe der Aufgaben. Und ich nehme jede Herausforderung an. Reden oder sogar schreiben ist nicht meine Stärke, aber Dart spielen kann ich wirklich!“

Dart1.net: „Wenn Sie einen besonderes Erlebnis in Ihrem Darts-Leben hervorheben müssten, was fällt Ihnen da ein!“

Stefan Stoyke: „Ganz ehrlich?! Die gekoppelte EM und WM der EDU und IDF in Zadar in Kroatien 2009. Bei meiner ersten Nominierung für das Nationalteam wurde ich von Bernd Molkenthin auch für den WM Team-Wettbewerb aufgestellt. Patrick Esper, Holger Kurz, Andreas Schneider, Michael Sommerfeld und ich konnten den WM-Titel gewinnen. Das werde ich nie vergessen – ein ganz großer Augenblick, bei dem alles stimmte!“

Dart1.net:
„Und Ihr größter Traum!“

Stefan Stoyke: „
Auch wenn ich immer wieder betone, dass ich E-Darts-Spieler bin, möchte ich einmal im Leben auf der WM-Bühne im Ally Pally in London als Spieler stehen. Ja, das ist mein größter Traum, und ich habe es selbst in der Hand, diesen zu realisieren!“

Dart1.net: „
Wie wäre es noch mit einem schönen Schlusswort?“

Stefan Stoyke: „Natürlich hoffe ich, dass die Entscheidung zu meinen Gunsten ausfällt. Ich werde mit ganzem Herzen die Sache angehen. Wenn die Entscheidung anders ausfällt, wünschen ich jedem anderen, der sich beworben hat, viel Glück und Erfolg, denn es kann nur einen geben, der spielen wird. Auch das kommt von Herzen.“

Dart1.net:
„Herr Stoyke, vielen Dank für dieses nette Gespräch!"

Stefan Stoyke hat 2017 die DSAB Masters-Rangliste gewonnen und ist in der entsprechenden Ewigen Bestenliste in dieser Saison auf dem besten Weg, sich von Rang drei auf zwei zu verbessern. Er hat bisher elf Titel auf den Deutschen Meisterschaften gewonnen, 2010 im 128er Feld der Herren, und hat bisher als einziger Spieler neben Dieter Jooß in zwei aufeinanderfolgenden Jahren in dieser Disziplin das Finale bestritten. International hat er bei WM und EM insgesamt 19 Mal auf dem Podium gestanden.


Stefan Stoyke Erfolge von 2006 bis heute

2006 Deutscher Vizemeister 128èr Feld
2008 Deutscher Meister Master Herren
2009 Weltmeister Nationalmannschaft in Zadar
2010 Deutscher Meister im 128er Feld
2011 Deutscher Vizemeister im 128er Feld
2011 Weltmeister Triple Mixed in Benidorm
2012 Vize-Europameister Einzel in Antalya
2012 Deutscher Meister im Mixed Deutschlandcup
2012 Deutscher Vizemeister im Master Mixed
2013 Deutscher Meister Masters Einzel Deutschlandcup
2013 Deutscher Meister im Master Mixed
2013 Deutscher Meister im Mixed Deutschlandcup
2013 Deutscher Vizemeister im Master Herren-Einzel
2014 Europameister im Einzel in Porec
2014 Vize-Europameister Nationalmannschaft in Porec
2014 Vize-Europameister im Triple Mixed in Porec
2014 Deutscher Vizemeister im Mixed Master
2014 Deutscher Meister im Master Herren-Doppel
2014 Deutscher Meister im Mixed Deutschlandcup
2015 Vize-Europameister im Einzel
2015 Vize Europameister mit dem Nationalteam
2015 Weltmeister Nationalmannschaft Team
2015 Deutscher Mannschaftsmeister mit den Cappuccino Snakes
2015 auf der Deutschen 5mal den undankbaren 4. Platz erreicht und einmal Platz fünf
2016 Vize-Europameister im Mixed
2016 Vize-Europameister im Triple Mixed
2016 Dritter Platz bei der EM mit dem Nationalteam
2016 Deutscher Meister im Masters-Doppel
2016 Deutscher Vizemeister Masters Mixed
2016 2. Platz beim Master of Master
2017 Vize-Europameister im Triple Mixed
2017 Tour-Ranglisten:
         1. Platz Herren Masters
         1. Platz Super Cup
         1. Platz Doppel Rangliste
         1. Platz Mixed Rangliste
         1. Platz Tour-Rangliste - schon etwas stolz auf diese fünf Platzierungen!
2017 Deutscher Meister im Mixed Deutschlandcup
2017 Deutscher Meister im Masters Mixed
2017 Deutscher Vizemeister im Masters Herren-Einzel