Absage, Verlegung

Seit über 30 Jahren gibt es die Tour. Selten, aber immer wieder einmal kommt es vor, dass eine Veranstaltung abgesagt wird. Wie gesagt, dies ist die große Ausnahme. Nun gibt es Leerlauf, keine Turniere mehr. Weder im März oder Aprill noch im Mai oder Juni. Der DSAB Ligaspiekbetrieb ist auf jeden Fall bis zum 19. April ausgesetzt. Zu denen, die die nächsten Veranstaltungen canceln mussten, gehören Sladan Nedic und Jens Haßelbach.

Jens Haßelbacher

Ausrichter der Offenen Fränkischen Meisterschaften
selbst begeisterter Darts-Spieler
VFS-Vorstansmitglied


Als Jens Haßelbacher die Regie der Offenen Fränkischen Meisterschaften im Rahmen der DLB (Dart Liga Bund) Franken übernommen hatte, bekam die Veranstaltung nicht nur neue Konturen, sondern das nunmehr verantwortliche Team hauchte ihr auch einen neuen Geist ein. Das schlug sich in der Beliebtheit sowie Akzeptanz nachhaltig nieder, und der Event katapultierte sich ins Spitzenfeld der VFS/DSAB-Löwen Tour. Aus persönlichen Gründen mussten die „Fränkischen“ 2017 und 2018 absagen werden. Um so dynamischer kehrte dieses Turnier letztes Jahr wieder in den Turnierzirkus zurück.

„Mein ganze Crew hatte sich auf die 27. Auflage der Fränkischen in diesem Jahr richtig gefreut, und wir waren zuversichtlich, dass unser Turnier zur alten Stärke zurückfinden wird. Ehrlich gesagt hatte ich sogar noch etwas mehr erwartet. Doch die gesamte Vorbereitung hat sich mit einem Schlag in Nichts aufgelöst. Die Verantwortlichen hatten sich am letzten Wochenende entschlossen, die „Fränkischen“ abzusagen. Der Grund ist allseits bekannt: Das Coronavirus!

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es wirklich Wichtigeres als ein Darts-Turnier. Unsere Verantwortung gegenüber allen und jedem einzelnen Spieler hat uns keine andere Wahl gelassen. Wir alle müssen unseren Teil zur Eindämmung des Coronavirus beitragen, auch wenn er noch so klein und unbedeutend zu sein scheint. Wir wollten die „Fränkischen“ auch deshalb nicht verschieben, weil sie traditionell mit dem Muttertag verbunden sind und wollten unbedingt an diesem Umstand festhalten.

Trotz der aktuell misslichen Lage, sind wir auf der anderen Seite voller Zuversicht, dass wir die 27. Offenen Fränkischen Meisterschaften im nächsten Jahr zusammen nachholen werden und wieder gemeinsam Spaß an unserem liebsten Sport haben werden.

Ich wünsche allen Darts-Fans, Euren Liebsten, Angehörigen, Freunden und Freundinnen, dass Ihr alle gesund bleibt, und bitte Euch inständig, verhaltet Euch verantwortungsbewusst und seid vorsichtig!

Euer Jens Haßelbacher


Sladan Nedic

Spieler
Matchmaker des Offenen Grand Prix von Darmstadt
Gastronom


In der Darts-Szene ist Sladan Nedic bekannt wie ein bunter Hund. Einerseits aufgrund seiner großen sportlichen Erfolge: DLMM-Sieger, Bundesligameister, Champions League Winner, wobei er den Matchdarts warf, Deutscher Meister, Vize-Europameister, um nur ein paar Glanzpunkte seiner Karriere anzuführen. Anderseits ist er der Betreiber des Checkpoints in Darmstadt, für viele zählt dieses Juwel zu den schönsten Darts-Location Deutschlands.

„Mich kann so schnell nichts schocken. Aber ich bin jetzt tatsächlich schockiert. Eben war noch alles normal, und auf einen Schlag ist alles anders. Anfangs der Woche war das Checkpoint noch offen, nun mussten wir die Türen verrammeln. Das tut richtig weh, gerade wenn man sonst hier Tag für Tag liebe Leute trifft, die genauso wie Du selbst unheimlich gerne Darts spielen und eigentlich immer gut drauf sind, mit denen man außerdem immer viel Spaß hat(te).

Aber es hilft alles nichts, wir müssen uns dieser unbekannten Macht beugen. Kleinste Lebewesen fordern uns, die gesamte große Menschheit, heraus. Das heißt, wir müssen uns wehren und dagegen kämpfen – mit dem Ziel, möglichst bald als Sieger aus diesem Kampf hervorzugehen. Diese Einstellung ist ganz wichtig. Stark sind wir aber nur gemeinsam. Also, nicht wie ein Stier mit dem Kopf durch die Wand, sondern wir müssen intelligenter sein. Wir müssen unseren Gegner überlisten.

Dazu gehört es auch, Opfer zu bringen, die neuen Regeln zu akzeptieren und sich aktiv daran halten. Doch da habe ich meine größten Bedenken, denn neben menschenleeren Straßen und Plätzen, sieht man auch Menschengruppen in Hochstimmung, die sich um nichts scheren.

Horden spielender Kinder außer Rand und Band. Miitendrin die Eltern! Jugendliche bevölkern Parks und markante Stellen in der City und feiern, als ob es kein Morgen gäbe. Vor und in manchen Lokalen, insbesondere Dönerbuden, steppt der Bär. Beste Feierlaune. Scharen von Menschen bevölkern die Tische. Ich verstehe es nicht! Entweder oder! Entweder alle oder keiner!

Unabhängig davon, auch weil ich optimistisch bin, haben wir entschieden, unser Tour-Turnier nicht abzusagen, sondern zu verschieben. Allerdings müssen wir die nächsten Wochen abwarten und schauen, wie sich alles entwickelt. Wir versprechen Euch, wir werden uns dann sofort bei Euch melden, damit wir wieder gemeinsam Darts spielen können. Denn ehrlich, ganz ohne Darts ist auch keine Lösung.

Vergesst mich und das Checkpoint nicht!

Euer Sladi