2. msp-Cup fällt ins Wasser

Aufgrund der Auflagen, die das Ordnungsamt Wesel für den 2. msp-Cup am 5./6. Februar 2022 auf der Grav-Insel verhängt hat, wird dieses Turnier nicht stattfinden.

Unter anderem forderte die zuständige Behörde eine absolute Maskenpflicht während des gesamten Turnierverlaufes. Für jeden und alle, lediglich und ausschließlich bei den offiziell ausgerufenen Matches hätten die Masken abgelegt werden dürfen, und zwar exakt nur in diesem Zeitfenster.

Dies erschien dem Veranstalter unzumutbar und schon gar nicht durchführbar, selbst bei überaus strengen Kontrollen ist dies aufgrund vielfältigen Erfahrungen nicht garantierbar. Wie selbst Weltmeisterschaften dann ablaufen, davon konnte sich jeder angesichts der Bilder des kürzlich übermittelten PDC-Highlights im Londoner Ally Pally überzeugen. Natürlich sind unter diesem Gesichtspunkt die obigen Auslegungen mehr als fragwürdig.

Auf der anderen Seite sind die derzeit hohen Infektionszahlen, die das RKI für Deutschland vermeldet, ebenfalls nicht wegzudiskutieren, zumal das Infektionsgeschehen bei sportlichen Höhepunkten immer wieder aus dem Ruder zu drohen läuft, wie beispielsweise ebenfalls hinsichtlich der Handball-EM in der Slowakei. Mittlerweile ist nicht weniger als ein vollständiges Dutzend von Akteuren, also Zweidrittel der ursprünglichen deutschen Auswahl, infiziert. Das ist eine Realität. Eine neue, mit der man lernen muss, umzugehen!

Denn die Durchführung der XXIV. Olympischen Winterspiele vom 4. bis 20. Februar in China, dem Ursprungsland des SARS-CoV-2 Virus', wird wiederum von den Verantwortlichen gar nicht erst in Frage gestellt. Auch das ist die Wahrheit! Aber was taugen Halbwahrheiten überhaupt? 

Aktueller Tour-Kalender 2022